Michael Kobriger, im Vorstand der MAN Truck & Bus AG für das Produktionsressort zuständig. Foto: MAN

Ab 1. Dezember übernimmt Michael Kobriger das Produktionsressort im Vorstand bei MAN Truck und Bus. Er tritt die Nachfolge von Ulrich Dilling an, der den Nutzfahrzeughersteller verlässt. „Ulrich Dilling hat die Neuausrichtung des MAN-Produktionsnetzwerks mit großem Engagement mitgestaltet und mit seiner Arbeit zum Erfolg von MAN und der Traton Gruppe beigetragen. Dafür sind wir dankbar und wünschen ihm beruflich wie privat alles Gute“, sagt Andreas Renschler, Vorsitzender des Vorstands der Traton AG. Dilling verlässt MAN Truck und Bus auf eigenen Wunsch, wie es heißt. Wohin er wechselt, ist noch nicht bekannt. Für den Vorstandsbereich Produktion und Logistik bei MAN Truck und Bus war er seit Sommer 2017 zuständig. Joachim Drees, Vorsitzender des Vorstands der MAN Truck & Bus AG, ergänzt: „Unsere Nutzfahrzeuge gehören zu den zuverlässigsten der Branche. Daran haben Ulrich Dilling und sein Produktionsteam großen Anteil. Sein Nachfolger, Michael Kobriger, ist ebenfalls ein ausgewiesener Produktionsexperte und eine echte Führungspersönlichkeit. Er war maßgeblich für den erfolgreichen Turnaround der Bussparte verantwortlich. Ich freue mich nun sehr auf die Zusammenarbeit im Vorstandsteam.“ Bevor Michael Kobriger als Verantwortlicher für das Produktionsressort im Vorstand berufen wurde, war er als Sprecher der Geschäftsführung MAN Bus tätig. In dieser Funktion kümmerte er sich unter anderem um die gesamte Busproduktion. Davor hatte er verschiedene Managementpositionen im Produktionsumfeld bei MAN Truck & Bus inne. Seine berufliche Laufbahn startete er 1997 als Trainee in der Lkw-Montage.

Teilen auf: