Anzeige



Hyundai H350 UEFA EURO 2016

Der Hyundai H350 hinter dem Teambus Irlands. Foto: UEFA/Hyundai

Hyundai H350 UEFA EIRO 2016

Hyundai stellt aus dem eigenen Programm Kleinbusse für die UEFA EURO 2016 bereit. Foto: Hyundai

Er hält sich im Hintergrund, dennoch ist er auf vielen Fotos zu sehen: Der Hyundai H 350. Hyundai überreichte im Rahmen einer Zeremonie vor dem Stade de France, wo am 10. Juli das Finale der Fußball-Europameisterschaft stattfinden wird, die Schlüssel zu einer Flotte von 875 Fahrzeugen für die UEFA EURO 2016. Als offizieller Sponsor des Turniers liefert der koreanische Konzern die Fahrzeuge, um Nationalteams, Schiedsrichter, Offizielle, Delegierte und VIPs zu befördern. Bei der Übergabe in Saint-Denis waren mehr als 80 Delegierte von Hyundai-Kia Motors und der UEFA anwesend. Und zwei der Teambusse, die aber nicht aus dem Hyundai-Konzern stammen, sondern von Iveco und MAN. Nur wenn Hyundai vor Ort auch mit dem Universe am Markt ist, stellen die Koreaner bekanntlich ihre eigenen Omnibusse zur Verfügung. Einen kleinen Bus hatten die Koreaner aber dennoch dabei: Der neue H350 läuft in der Türkei vom Band und wird vom Hyundai Partner Karsan Automotive hergestellt. Mit dem Transporter, der speziell für Europa konzipiert und entwickelt wurde, wollen die Koreaner nach eigenen Angaben neue Standards setzen und den Kunden einen hohen Nutzwert und ausgezeichneten Komfort bieten. Der H350 basiert auf einer flexiblen Plattform und ist als Kastenwagen, Fahrgestell und als Bus erhältlich. In der Kastenwagenvariante mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen ist er wahlweise in einer Länge von 5,5 oder 6,2 Metern erhältlich und bietet nach Hyundai-Angaben einen Klassenbestwert von 12,9 Kubikmetern Ladekapazität – damit kann er als einziger seiner Art fünf Europaletten aufnehmen. In der Fahrgestellvariante ist der H350 besonders flexibel und verfügt über eine effiziente, vielseitige sowie robuste Basis für Aufbauten von bis zu vier Meter Länge und 2,32 Meter Breite. Die Busvariante (4,0 Tonnen) bietet zwei verschiedene 13+1 Sitzkonfigurationen und mehrere Türoptionen. Der neue H350 richtet sich an Kunden, die ein Nutzfahrzeug mit großer Ladekapazität, praktischem Design und Pkw-ähnlichem Komfort erwarten. Den Hyundai Entwicklern ist es gelungen, kultivierte Fahreigenschaften, kraftvolle Leistung und hohe Sicherheitsstandards mit den für Hyundai charakteristischen Werten wie Zuverlässigkeit, Wirtschaftlichkeit und langen Garantiezeiten zu verbinden. Das Resultat ist ein neues, hochwertiges Nutzfahrzeug für Europa. „Mit dem neuen H350 wird Hyundai eine Schlüsselrolle auf dem europäischen Nutzfahrzeugmarkt einnehmen. Mit unserem ersten Nutzfahrzeug in der 3,5-Tonnen-Klasse kommen wir genau zum richtigen Zeitpunkt, denn dem Segment der großen Transporter wird für die nächsten Jahre ein großes Wachstum vorhergesagt“, sagt Byung Tae Yea, Executive Vice President der Hyundai Motor Company. „Der H350 wird in Europa gebaut, er wurde auch hier entwickelt und auf die Bedürfnisse europäischer Kunden zugeschnitten.“ Mit der Berichterstattung über die UEFA EURO 2016 und den in Szene gesetzten H350 kann Hyundai auf jeden Fall zufrieden sein, denn viele Fotografen haben ein Auge auf den kleinen Koreaner geworfen: Während die Fußballprofis mit dem Teambus fahren, werden Schiedsrichter, Offizielle, Delegierte und eben auch VIPs mit dem H350 befördert…

 

Teilen auf: