Anzeige



Neues aus Fernost: Der MAN-Doppeldecker aus Singapur im kleinen Maßstab. Foto: Wong

Neues aus Fernost: Der MAN-Doppeldecker aus Singapur im kleinen Maßstab. Foto: Wong

Wo MAN drauf steht, steckt auch MAN drin. Das gilt auch für die neuen 122 niederflurigen Doppeldecker in Singapur, die in Kooperation mit dem malaysischen Aufbauhersteller Gemilang Coachwork’s und Unterstützung der MAN Truck & Bus Asia Pacific sowie dem lokalen Importeur STK entstanden sind. Dabei stammt das Chassis von dem Nutzfahrzeughersteller, Gemilang steuerte den Aufbau aus Aluminium bei, der durch die Verwendung von Verbundwerkstoffen zu den leichtesten im Markt gehört. Auch bei der Gestaltung der Doppelstock-Stadtbusse arbeiteten die Experten wieder einmal eng zusammen. So stammt das Design aus der Feder der Fachabteilung in München. Das dreiachsige Niederflurchassis A95 verfügt über einen Euro 5-Motor mit 320 PS (235 kW) und einem Sechsgang-Ecolife-Getriebe von ZF. Geringe Geräusch- und Abgasemissionen schonen Umwelt und Anwohner. Für Sicherheit und Komfort an Bord sorgen das Elektronische Bremssystem EBS mit ABS und ASR sowie das elektronische Stabilitätsprogramm ESP und insgesamt drei Stabilisatoren. Mit nur 22 Metern Wendekreis ist der Bus trotz seiner großen Beförderungskapazität von 135 Fahrgästen sehr wendig. Insgesamt misst der Doppeldecker zwölf Meter in der Länge, 4,40 Meter in der Höhe und 2,55 Meter in der Breite. Im Unterdeck verfügen die Busse über einen Rollstuhlplatz entsprechend der europäischen Sicherheitsstandards. Eine komfortable und breite Treppe führt die Fahrgäste ins Oberdeck. Insgesamt finden sich an Bord 85 Sitzplätze, davon sieben Sonderplätze für ältere und in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen. Das Innere besticht ebenfalls durch ein modernes Design. Bei den neuen Doppeldeckern für Singapur arbeitete MAN mit dem malaysischen Aufbauhersteller Gemilang zusammen Doch nicht nur die Passagiere fühlen sich an Bord wohl, sondern auch der Fahrer. Die Gestaltung seines Arbeitsplatzes erinnert an einen hochwertigen Pkw. Alle Schalter befinden sich in einer logischen Anordnung und in bequemer Reichweite. Zudem überzeugen die Instrumente mit einer guten Erkennbarkeit bei Tag ebenso wie bei Nacht. Ein geteilter Monitor ermöglicht die gleichzeitige Videoüberwachung von Ober- und Unterdeck – ein weiterer Pluspunkt in Sachen Komfort und Sicherheit. Nach einem ersten Auftrag über 60 Einheiten in 2015, erhielt der lokale Importeur STK nun einen weiteren Auftrag von der Land Transport Authority (LTA) Singapore über 122 dieser kompakten und dennoch geräumigen Doppeldecker, die im Stadtverkehr zum Einsatz kommen werden. Die Anlieferung der Chassis findet noch in 2016 statt, die Komplettbusse werden dann bis 2017 ausgeliefert. Seit den ersten Aufträgen vor fünf Jahren wird die MAN Busflotte in Singapur damit auf über 950 Einheiten anwachsen. Keine Frage, auch die Welt der kleinen Omnibusse musste über kurz oder lang davon profitieren: Gestern gab es beim Singapore International Transport Congress and Exhibition (SITCE) einen Modellbus des schmucken Doppeldeckers. Model1 hat die Miniatur 76-fach verkleinert und zuerst als Werbemodell mit dem Löwen auf der Seite aufgelegt. Nicht nur die Seite weiß optisch zu gefallen, auch die Frontmaske ist äußerst detailliert und treffen verkleinert worden.

Teilen auf: