Anzeige



Gipfelstürmer im kleinen Maßstab: Fischles N 4426.

Gipfelstürmer im kleinen Maßstab: Fischles N 4426.

Linienbus-Doppeldecker von Neoplan hatten in der Schweiz so etwas wie eine zweite Heimat. Für jedes Angebot das richtige Fahrzeug heißt die Devise der PostAuto Schweiz AG. Heute haben die Schweizer eine Flotte von rund 2.200 Fahrzeugen. Sie besteht aus Omnibussen verschiedener Kategorien, die für den Einsatz auf den ihnen zugeordneten Linien bestens geeignet sind. Das Spektrum reicht von Minibussen über Gelenkbusse, Doppelstockbusse und luxuriösen Reisecars bis hin zu Spezialfahrzeugen, zum Beispiel für steile und enge Bergstrecken oder für Schülertransporte. PostAuto kaufte bei den Stuttgartern immer wieder ein, diverse Modelle verschiedener Baureihen zählten und zählen zum Fuhrpark der Eidgenossen. Heute ist mangels Nachschub die Anzahl der Neoplan Doppeldecker geschrumpft, insgesamt sind noch 21 Doppeldecker von Neoplan im Dienst von PostAuto unterwegs. Sie stammen aus der Centroliner-Familie, die von 1997 bis 2006 in Plauen und Pilsting gebaut wurde. Martin Fischle hat sich im Maßstab 1/87 in Handarbeit für seine Sammlung der Poschtis zwei Neoplan Centroliner Doppeldecker Typ N 4426 gebaut, die zur Zeit in Toggenburg stationiert sind. Die kleinen Doppeldecker sind dem großen Vorbild bis ins Detail nachempfunden: Neben der Originalbeschriftung/Lackierung gibt es das KFZ-Kennzeichen, die Bremslichter, Blinker, Scheinwerfer, Rücklichter und Ortswappen auf der Vordertüre in 87-facher Verkleinerung. Sämtliche Details an diesem Modell sind mit Nassschiebedecals dargestellt. Basis der Doppeldecker-Modellbusse waren Centroliner-Solowagen von Rietze, die entsprechend ergänzt nun in die Höhe gewachsen sind. Der Modellbusse von Martin Fischle sind handgefertigte Einzelstücke und nicht käuflich zu erwerben!

Teilen auf: