Optisch kann der VDL Citea SLFA 180 in Frankreich ohne Probleme in einem Bus à haut niveau de service-Angebot mitfahren. Foto: VDL

Kürzlich hat der erste VDL Citea SLFA-180 Electric im französischen Orléans seinen Dienst aufgenommen. Sowohl für den Betreiber Keolis Métropole Orléans als auch die Metropolregion Orléans ist dies der erste VDL-Elektrobus, der auf verschiedenen stark frequentierten Linien in der Stadt fahren wird. Durch den Einsatz des elektrischen Gelenkbusses auf mehreren Stadtlinien will Keolis Erfahrungen mit elektrischem Fahren sammeln. VDL Bus & Coach ist als Systemlieferant auch für die Installation, die Implementierung und die Wartung der Ladestation verantwortlich. “Wir sind sehr stolz auf das Vertrauen, das Keolis Métropole Orléans VDL Bus & Coach als Partner im Übergang zu einem emissionsfreien Busverkehr entgegenbringt”, so Jérôme Gendre, Managing Director VDL Bus & Coach France. “VDL hat als Systemlieferant in den letzten Jahren als Übergangspartner bei maßgebenden E-Mobility-Projekten unter anderem in den Niederlanden, Deutschland und Skandinavien wertvolle Erfahrungen gesammelt. Wir freuen uns, jetzt auch im französischen Orléans einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit im Busverkehr leisten zu dürfen.” Der VDL Citea SLFA-180 Electric ist mit einem 169 kWh starken Batteriepaket ausgestattet. Dank Schnellladekonzept kann der Elektrobus über einem Pantografen innerhalb von 35 Minuten mit einem 300-kW-Schnelllader von Heliox voll geladen werden. Dies erfolgt im Busdepot in Saint Jean de Braye im Nordosten von Orléans. Durch dieses Schnellladekonzept hat der elektrische VDL Citea-Gelenkbus eine hohe Einsatzverfügbarkeit, so dass er 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche – von kurzen zwischenzeitlichen Ladephasen abgesehen – betriebsbereit ist. Nach einem Ladevorgang kann rund 100 Kilometer weit ohne Unterbrechung gefahren werden. Der Citea SLFA-180 Electric wurde ganz nach den Wünschen von Keolis Métropole Orléans ausgeführt. Die Haltestangen im Innenraum sind aus Edelstahl, und die Velours-Sitzbezüge erstrahlen in Königsblau. Das Sitzdessin wurde speziell für den öffentlichen Personenverkehr in Orléans entworfen und trägt wie auch die stimmungsvolle blaue Beleuchtung zur modernen Ausstrahlung des Fahrzeugs bei. Eine elektrisch ausschiebbare Rollstuhlplattform, ein sicherer Rollstuhlplatz und spezielle komfortable Sitze machen den Elektro-Gelenkbus auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität sehr gut zugänglich. Die französische Regierung will den Verbrauch fossiler Brennstoffe bis 2030 massiv reduzieren. Dies ist eines der Ziele des 2015 vom französischen Parlament verabschiedeten Energiewendegesetzes. Um es zu verwirklichen, muss ein großer Teil des öffentlichen Personenverkehrs in Frankreich elektrifiziert werden. Keolis Métropole Orléans hat schon 2017 begonnen, unterschiedliche Elektrobusse mehrerer Lieferanten zu testen. Der positive Ausgang dieser Testphase hat schließlich zur Lieferung und Inbetriebnahme des ersten VDL Citea SLFA-180 Electric für Frankreich geführt. In der Metropolregion Orléans soll bis 2024 der gesamte öffentliche Busverkehr auf Nullemissionsbetrieb umgestellt werden, so dass die Umweltanforderungen der französischen Regierung frühzeitig erfüllt werden.

Frankreich startet in Orleans den ersten VDL Citea SLFA 180. Foto: VDL

Teilen auf: