Seite auswählen

Anzeige



ind14 997

Das Angebot von IC Bus und BerlinLinienBus soll verdoppelt werden.

Das Angebot von IC Bus und BerlinLinienBus soll verdoppelt werden.

Keine Fernbus-Maut mit Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt.

Keine Fernbus-Maut mit Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt.

Die Deutsche Bahn wird sich im Fernbusgeschäft stärker engagieren: Das Angebot von IC Bus und Berlin Linienbus soll deutlich ausgeweitet und den Marktanteil von bislang zehn Prozent auf mindestens 20 Prozent verdoppelt werden. Am Montag will die Deutsche Bahn dem Handelsblatt zufolge den Plan vorstellen. Im Januar sagte Bahnchef Rüdiger Grube: „Wir werden im Fernverkehr – ob auf der Schiene oder der Straße – entschlossen handeln“. Die Deutsche Bahn hatte den Fernbusmarkt scheinbar unterschätzt. Nach eigenen Angaben entgingen der Deutschen Bahn durch die Fernbusse im vergangenen Jahr 120 Millionen Euro an Umsatz. Besonders die Generation den jungen Fernbusfahrer will die Deutsche Bahn als Kunden nicht verlieren. Um die Fernbuskunden nicht ganz zu verlieren, wirbt die Deutsche Bahn auf Vergleichsportalen für Fernbusse außerdem mit besonders günstigen Preisen, die nicht über die normalen Verkaufskanäle der Deutschen Bahn erhältlich sind. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt ermunterte die Deutsche Bahn angesichts wachsender Konkurrenz durch Fernbusse, selbst in diesem Bereich in die Offensive zu gehen. „Ich kann der Bahn nur raten, sich diesem Wettbewerb aktiv zu stellen und eigene Fernbuslinien weiter auszubauen“, sagte der CSU-Politiker dem Magazin Focus. Der Bundesverkehrsminister lehnt Forderungen zur Einführung einer Autobahnmaut für Fernbusse ab: „Es gibt in meinem Haus keine Pläne zur Einführung einer Fernbusmaut“, stellte Dobrindt in einem Interview mit dem Focus weiter klar. Eine Omnibusmaut mit 0,2 Cent pro Fahrgast je Kilometer würde den aktuellen harten Wettbewerb mit der Bahn ohnehin nicht groß verändern. Fernbusse seien ein attraktives zusätzliches Angebot für viele Kunden, so Dobrindt.

Teilen auf:

Anzeige