Anzeige



Keine Maut für Omnibusse – so Alexander dobrinft auf der Bus2Bus am 25. April 2017. Foto: Messe Berlin

Auf der Bus2Bus betonte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt in seiner Rede, dass er nach wie vor keine Maut für Omnibusse beabsichtige. „Wir haben mit der Liberalisierung eine Erfolgsgeschichte geschrieben.“, so Dobrindt. Diese einzigartige Erfolgsgeschichte solle auch weitergeführt werden können.Dobrindt hat ein Herz für Omnibusse, denn der Bundesminister erzählte auch von seinen ganz persönlichen Bus-Erlebnissen: Schulausflüge mit dem Omnibus seien ihm gut in Erinnerung, die Enge im Bus habe dabei durchaus genossen… Vor dem Hintergrund  weiter steigender Fahrgastzahlen in Fernbussen sprach sich der Bundesminister deutlich dagegen aus, die Lkw-Maut auf Omnibusse auszudehnen. „Solange ich sehe, dass wir mit dieser Branche Wachstumschancen haben, will ich keine zusätzliche Belastungen einführen“, so Dobrindt gestern in Berlin. Die Bundesregierung prüft derzeit auf Betreiben des Umweltministeriums, ob die Maut auch für Omnibusse eingeführt werden soll. „Das ändert nichts daran, dass es am Schluss eine politische Entscheidung ist“, so Dobrindt auf der Bus2Bus.

Teilen auf: