Mit einem roten Doppeldecker durch Karlsruhe. Foto: KTG

CityTour.de fährt jetzt auch in Karlsruhe. Foto: KTG

Am 15. Juli war die Jungfernfahrt, jetzt ist er schon im Stadtbild etabliert: Nachdem einmal kurz auf die Hupe gedrückt wurde, startete die City Tour Karlsruhe der KTG Karlsruher Tourismus GmbH. An Bord des roten Doppeldecker-Busses waren neben Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz zahlreiche Vertreter von Politik und Presse, sowie viele Mitarbeiter der Ämter und Behörden, die an der Realisierung des neuen touristischen Highlights für Karlsruhe beteiligt waren. Klaus Hoffmann, Geschäftsführer der KTG, erläutert: „Es war ein Prozess, der sich über beinahe zwei Jahre hingezogen hat. Es mussten Genehmigungen eingeholt werden, die Infrastruktur musste überprüft werden, es gab so vieles zu bedenken, bevor wir überhaupt eine Route durch Karlsruhe festlegen konnten. Gemeinsam mit unseren Partnern vom Tiefbauamt, dem Ordnungs- und Bürgeramt, dem Gartenbauamt und natürlich den Verkehrsbetrieben Karlsruhe haben wir viel Zeit und Energie in das Projekt HopOn-/HopOff-Bus gesteckt, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt.“ Susanne Wolf, Leiterin der Tourist-Information Karlsruhe fügt hinzu: „Enge Kurven, herabhängende Äste in die Straße, die Planung für die Rundfahrt war schon ein Abenteuer für sich. Und als wir dann noch die erste Testfahrt mit dem roten Doppeldecker-Bus aus Stuttgart gemacht haben, haben wir für einiges Aufsehen in der Stadt gesorgt. Die Reaktionen von den Leuten waren aber sehr positiv und wir haben auch tatsächlich schon die ersten Buchungen für die City Tour Karlsruhe getätigt.“ Sascha Willms, Geschäftsführer der Willms Reisen Touristik e.K.: „Wir freuen uns sehr, dass wir das System HopOn-/HopOff-Bus nun auch in Karlsruhe realisieren konnten. Dieses wird nicht nur in Tourismushochburgen sondern auch in kleineren Städten sehr gut angenommen, deshalb sind wir sehr optimistisch für Karlsruhe. Hier gibt es viele tolle Sehenswürdigkeiten, das Schloss natürlich, aber auch die Turmbergbahn in Durlach ist sehr attraktiv für Besucher, deshalb wollten wir auch unbedingt Durlach mit auf der Route haben.“ Im Anschluss an die Jungfernfahrt konnten 63 Karlsruher die Fahrt mit dem roten Doppeldecker-Bus durch die Fächerstadt genießen. Die KTG hatte in einem Online-Gewinnspiel nach der Länge der Rundfahrt gefragt, die richtige Lösung lautet 34 Kilometer, und eine große Teilnehmerresonanz darauf erhalten. Seit dem 16. Juli 2016 können Karlsruher und Karlsruhe-Besucher die Facetten der Fächerstadt kennenlernen  – vom Ursprung im Stadtteil Durlach mit seinen mittelalterlichen Gässchen bis hin zum ZKM | Zentrum für Kunst und Medien, wo die Kunst von morgen ein Zuhause hat. Die Teilnehmer erwartet eine abwechslungs­reiche Hop-on Hop-off Rundfahrt, sie können an allen Haltestellen ein- oder aussteigen und einen Zwischenstopp etwa bei einem der hochkarätigen Museen einlegen. Die Tour startet an der Tourist-Information Karlsruhe unmittelbar am Hauptbahnhof. Danach werden die Stationen angefahren: ZKM / Städtische Galerie, Kongresszentrum, Badisches Staatstheater, Europaplatz, Schlossbezirk, Kreativpark Ost / Schloss Gottesaue, Talstation Turmberg, Aussichtsplattform Turmberg und Karlsburg / Altstadt Durlach, im Anschluss kehrt der Bus zur Tourist-Information am Hauptbahnhof zurück. Informationen, Hintergründe, Unterhaltsames und Amüsantes rund um die angefahrenen Stadtteile und Sehenswürdigkeiten liefert ein Audioguide. Diesen gibt es auch in den Sprachenenglisch / französisch / spanisch/ italienisch / russisch / niederländisch– und sogar badisch. Eine Einstiegs-Rampe und Abstellmöglichkeit für Rollstühle ermöglichen Gästen mit eingeschränkter Mobilität die Teilnahme.

Teilen auf: