Für Nachwuchs kann man nicht früh werben, wie das Foto der VHH zeigt – der Verkehrsbetrieb beteiligt sich u.a. GirlsDay. Foto: VHH

Fahrermangel, Nachwuchssorgen und ganz individuelle Lösungen: Das Nahverkehrsrunternehmen Regiobus Potsdam Mittelmark lädt am Beruf des Busfahrers (m/w/d) interessierte am 24. Juli 2021 ein, sich über die entsprechende Tätigkeit zu informieren. Und das gilt nicht nur theoretisch, denn man kann auch auf dem großen Fahrersitz Platz nehmen und einen 12 m-Bus steuern. Von 10-13 Uhr rollt der Fahrschulbus über das Gelände des Betriebshofes in Stahnsdorf in der Hamburger Straße 6. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein gültiger Pkw- oder LKW-Führerschein, wie der Verkehrsbetrieb mitteilt. Busfahrerinnen, Busfahrer und Ausbildungsinteressierte sind ebenfalls eingeladen, Regiobus Potsdam Mittelmark an diesem Tag kennenzulernen. Den Gästen wird ein Rundum-Paket mit Informationen zum Unternehmen und zum Alltag seiner Fahrer und Fahrerinnen geboten – von der Betriebsführung bis zum selbständigen Fahren eines Fahrschulbusses in Begleitung eines Fahrschullehrers, so das Versprechen des Verkehrsunternehmens. Die Personalleiterin des Unternehmens Martina Druse steht für individuelle Gespräche zu den Voraussetzungen, insbesondere für den Quereinstieg sowie zu den Ausbildungs- und Arbeitskonditionen im Unternehmen zur Verfügung. Gern können bereits Bewerbungsunterlagen, wie ein Lebenslauf und (Arbeits-)Zeugniskopien mitgebracht werden. Ziel der Regiobus Potsdam Mittelmark ist es, mehr Menschen für den Beruf des Busfahrers und der Busfahrerin zu begeistern. Bei vorangegangenen Probiertagen gelang dies gut, wie es heißt. Der Bedarf an neuen Kolleginnen und Kollegen ist weiterhin groß. Ein kleiner Imbiss sorgt für die Stärkung der Gäste und lädt zum lockeren Austausch untereinander ein. Wer teilnehmen möchte, sollte sich schnell per Mail unter personal@regiobus.pm anmelden. Die Platzanzahl ist begrenzt, der Anmeldeschluss ist der 20. Juli 2021. (Regiobus/PM/Sr)

Teilen auf: