Die Sommerpause ist vorbei! Foto/Grafik: omnibus.news

Der Juli ist vorbei, die Sommerpause auf omnibus.news ist beendet! Doch welche News aus der Omnibuswelt gab es im letzten Monat? Hier ein kurzer Überblick über wichtigte Ereignisse des Monats Juli 2018: +++ Solaris gab bekannt, dass man bei der Suche nach einem geeigneten Investor einen großen Schritt weiter gekommen sei. Anfang Juli unterzeichnete das polnische Unternehmen einen Vertrag mit Construcciones y Auxiliar de Ferrocarriles (CAF), nach dem nun weitere Transaktionsdetails verhandelt werden könnten. Der Hersteller von Eisenbahnfahrzeugen will sein Portfolio so ergänzen. Allerdings müssten, so ist zu hören, die Wettbewerbsbehörden noch zustimmen. +++ Wie der Internationale Bustouristik Verband (RDA) mitteilte, habe das Plenum des Europäischen Parlaments beschlossen, alle drei Berichte zu den Sozial- und Marktvorschriften im Straßenverkehr an den federführenden Verkehrsausschuss des Europäischen Parlaments zurückzuweisen.  +++ MAN Truck & Bus zeigte im Rahmen der IAA-Vorschau das endgültige Design des neuen MAN Lion’s City eBus und kündigte an, dass der Bus im September auf der IAA seine Weltpremiere feiern wird. Mit dabei sei ein Lion’s City CNG sowie ein neuer Minibus auf Basis des MAN TGE. Abgerundet wird die Ausstellung auf dem Messestand von einem Lion’s Coach L, der in einer Fernlinienversion mit Lift und zwei Rollstuhlplätzen zu sehen sein wird. MAN erklärte, dass man gegenüber dem im vorigen Jahr vorgestellten Lion’s Coach die Position der C-Säule für einen besseren Ausblick optimiert hätte. Außerdem verfüge der Bus jetzt über eine elektrohydraulisch gelenkte Nachlaufachse, die die Wendigkeit erhöhen soll, und über das neue Zwölf-Gang-Getriebe MAN TipMatic Coach. +++ Im polnischen Kattowitz wurde das weltweit erste elektrische Blutspendemobil auf Basis eines Solaris Urbino 8,9 LE electric präsentiert. Der Linienbus wurde dafür an die Anforderungen der Blutentnahme und Blutaufbewahrung angepasst und verfügt nun über zwei spezielle Blutentnahmesessel, ein Arztzimmer, einerRezeption und eine kleine “gastronomische” Ecke für die Spender. Außerdem gibt es einen klimatisierten Fahrgastraum, freies Wlan und USB-Anschlüsse. +++ Daimler hat mit den Infomrationen zur IAA die Chance genutzt, den eCiatro der geladenen Presse zu präsentieren. Für dieses Ereignis hatte omnibus.news auch die Sommerpause mit einer Sondermeldung unterbrochen. Doch nicht nur den ersten rein elektrischen Citaro gab es zu sehen, sondern auch die Idden und Pläne zu hören, die Daimler für die nächste Generation der Elektrobusse hat. Außerdem war zu hören, dass man ein Modell mit Brennstoffzelle als Range-Extender entwickle und auch schon die Gelenkbusausführung des eCitaro vorbereite. +++ Die konzerneigenen Omnibusse des Touristikkonzerns, die auf Mallorca eingesetzt werden, sind mit einem smarten Infotainmentsystem ausgestattet worden. Urlauber erhalten ab sofort während vom Flughafen zum Hotel wichtige Informationen, wie die Fahrtrouten, den nächsten Hotel-Stopp und weitere Auskünfte auf den Bildschirmen im Omnibus zu sehen. +++ VDL Bus & Coach hat einen VDL Citea LLE-127 als Medibus an DB Regio Bus geliefert. Der Bus wird als mobile Hausarztpraxis in Deutschland eingesetzt. Der Bus verfügt über ein Behandlungszimmer, ein Sprechzimmer, ein kleines Labor und einen Wartebereich. Der Medibus wird von dem DB Regio Bus-Tochterunternehmen, BEX Bayern Express & P. Kühn, an die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) vermietet. Die KVH wird den Medibus vier Tage in der Woche in sechs Dörfern in Nord- und Osthessen als mobile Hausarztpraxis einsetzen. Wegen des Ärztemangels auf dem Land wird die KVH die mobile Praxis zwei Jahre testen, um auch den Bewohnern ländlicher Regionen die nötige medizinische Versorgung bieten zu können. +++ Auf Basis des neuen Mercedes-Benz Sprinter hat Daimler eine komplett neue Minibus-Generation vorgestellt. Die neue Minibus-Generation teilt sich wie bisher in die Baureihen Sprinter City, Sprinter Transfer, Sprinter Mobility und Sprinter Travel auf. Die Bezeichnungen stehen laut Hersteller für die Einsätze im Linienverkehr, als Shuttlebus, für die Beförderung von mobilitätseingeschränkten Menschen und für den Reiseverkehr. Der Modellanlauf der neuen Minibusse soll gestaffelt ablaufen. Er beginnt in diesem Jahr mit Sprinter Transfer 23 und 35, mit dem Sprinter Mobility 23 sowie dem Sprinter City 75. Die weiteren Modelle dieser Baureihen sollen dann im kommenden Jahr folgen. +++ Das Unternehmen HJS Emission Technology GmbH & Co. KG hat eine neue Abgastechnologie für Diesel-Busse vorgestellt. Mit dem Einbau sollen Nutzer eine drastische Reduzierung der Schadstoffe von zum Teil über 90 Prozent erreichen. Derartig ausgestattete Fahrzeuge werden vom Bundesverkehrsministerium analog zu den neuesten Bussen eingestuft und finanziell gefördert. +++ Im Jubiläumsjahr zum 150. Geburtstag ordert der Verkehrsbetrieb Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) 50 Mercedes-Benz Citaro. Der Auftrag setzt sich aus 36 Gelenkbussen Mercedes-Benz Citaro G sowie 14 Citaro hybrid zusammen. Die Fahrzeuge sollen laut Hersteller zwischen September dieses Jahres und Januar 2019 ausgeliefert werden. Die Neubeschaffungen seien Teil der Unternehmensstrategie, bis Ende März 2019 alle Busse der Abgasstufe Euro III durch solche mit modernster Technik nach Abgasstufe Euro VI zu ersetzten. +++ Akasol will im Herbst die Serienfertigung die Produktion der für den eCitaro entwickelten Batteriesysteme der ersten Generation vom Typ Akasystem OEM planmäßig starten. Und: Die Entwicklung der zweiten Generation der Li-Ionen-Batteriesysteme sei fast abgeschlossen, diese werden mehr Leistung und höhere Reichweite haben. Im Jahr 2020 werden die leistungsfähigeren Batterien einsatzfähig sein. Statt der aktuell 25 Kilowattstunden Speicherkapazität pro Batteriepack, soll laut Akasol die zweite Generation 33 Kilowattstunden speichern können. Pro Fahrzeug bedeute das eine Steigerung um 35 Prozent von 243 auf 330 Kilowattstunden – im identischen Bauraum und unverändertem Gewicht. +++ Nach einer Umfrage unter den Mitgliedern hat der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (BDO) aktuelle Zahlen und Prognosen zum Fahrerbedarf, zur Altersstruktur, zu Auszubildenden und zur Verteilung des Fahrpersonals nach Berufsabschluss in BDO-Mitgliedsunternehmen vorgestellt. Das Ergebnis: Es gibt einen Fahrermangel, der in den nächsten Jahren wachsen wird… +++ VDL Bus & Coach hat von den Rotterdamer Verkehrsbetrieben RET den Zuschlag für die Lieferung von 55 VDL Citea SLF-120 Electric erhalten. Damit wollen die Verkehrsbetriebe im nächsten Jahr einen weiteren Schritt zu mehr Nachhaltigkeit innerhalb der Busflotte beginnen. +++ Während der Einbecker Oldtimertage im PS-Speicher im niedersächsischen Einbeck kamen Fans historischer Omnibusse auf ihre Kosten. Drei Tage lang konnten die Besucher unterschiedlichste Fahrzeuge bestaunen oder beim Korso durch die Innenstadt mitfahren. Wer selbst einen Oldtimer sein eigen nannte, der konnte auf dem Fahrzeug- und Teilemarkt nach Schnäppchen Ausschau halten. +++ Im Rahmen der Fachmesse Innotrans in Berlin findet in diesem Jahr erstmals das »International Bus Forum« statt, teilte der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) mit. Die zweistündige Veranstaltung richtet sich an Betreiber, Hersteller und Zulieferer von Elektrobussen im ÖPNV sowie auch an weiteres interessiertes Fachpublikum. Die Innotrans entwickle sich zunehmend auch zum Treffpunkt für Anbieter und Betreiber von Elektrobussen, weshalb der VDV die inhaltliche Verantwortung und Koordination des »International Bus Forum« für die Innotrans übernommen habe. +++ Der Stand von Iveco auf der IAA wird in diesem Jhr in Zusammenarbeit mit Shell eine 100-prozentig dieselfreie “Low Emission Area” sein, mit einem Komplettangebot an heute bereits verfügbaren Alternativen – von Elektro- über CNG- bis zu LNG-Antrieben. +++ in einigen BDO-Landesverbänden haben sich bereits sehr aktive Frauennetzwerke von Busunternehmerinnen gebildet. Ab März 2019 soll das Netz auf das gesamte Bundesgebiet ausgeweitet werden. Die Unternehmerinnen der Busbranche stehen täglich vor großen Herausforderungen. „Wir freuen uns sehr darüber“, so BDO-Hauptgeschäftsführerin Christiane Leonard, „dass immer mehr engagierte Frauen in den Führungspositionen und Geschäftsführungsebenen unserer kleinen und mittleren Busunternehmen angekommen sind.“ Doch es gibt im Geschäftsleben viele Fragen. Hier kann ein Austausch unter Gleichgesinnten helfen, die richtigen Antworten zu finden. In einigen BDO-Landesverbänden haben sich bereits sehr aktive Frauennetzwerke von gebildet. Auch gibt es einen regen Austausch von Frauen in den verschiedenen BDO-Gremien. +++ Tassima, der Zulieferer Ziehl-Abegg Automotive und der Engineering-Partner IAV, gehen eine strategische Partnerschaft ein: Ab 2019 wollen sie Touristen-Doppeldeckerbusse elektrifizieren. Ziehl-Abegg konstruiert, entwickelt und produziert nach eigenen Angaben die elektrische Antriebsachse als Plug-&-Play-Umrüstsatz für dieselbetriebene Fahrzeuge. Die E-Motoren und die Leistungselektronik sind in die Radnaben integriert. Das führe zu einer kompakten Bauform, die besonders für Niederflurbusse geeignet sei. Die Traktionsbatterie werde für diesen Anwendungszweck ausgelegt und je nach Reichweitenanforderung in ihrer Größe angepasst. +++ Vielen Dank an dieser Stelle für die vielen E-Mails mit Informationen und die Fotos, die jetzt in den nächsten Tagen und Wochen in die Meldungen auf omnibus.news eingepflegt werden! +++

Teilen auf: