Der Weihnachtsbus von MAN wartet auf den Versand… Foto: Fischle

“Ja ist denn heut scho’ Weihnachten?”, fragte einst Fußballlegende Franz Beckenbauer als Werbefigur für einen Mobilfunkanbieter. Unweigerlich muss man daran denken, wenn man den neuen Weihnachtsbus von MAN sieht. OK, es sind ja nur noch 38 Tage bis zum Fest, da könnte man ja schon einmal an das eine oder andere Geschenk denken. Das dachte sich bestimmt  auch Martin Fischle, der jetzt in seinem Onlineshop MF-Modellbau den Schlitten von Santa anbietet. Im mittlerweile neunten Jahr hat MAN wieder einmal den von Sammlern und Busfans sehnsüchtig erwarteten Weihnachtsbus auflegen lassen. Alle Jahre wieder – auch für das Weihnachtsfest 2019 hat Rietze wieder den Schlitten gefertigt. Wie im letzten Jahr fiel die Wahl wieder auf den Lion’s Coach L. Warum nicht auf den neuen Elektrobus namens Lion’s City E? Ein Blick auf die vielen Geschenke hinter Santa verrät die Lösung, die passen besser in den Gepäckraum eines Reisebusses, oder? Ob es wohl den schmucken Schlitten auch in Wirklichkeit irgendwo auf einem Parkplatz in Rovaniemi, der offiziellen Heimatstadt des Weihnachtsmannes, gibt? Den Ort am nördlichen Polarkreis suchen jährlich rund 500.000 Besucher auf, das wäre doch ein echter Werbe-Gag… Die ursprüngliche Heimat des Weihnachtsmanns liegt im geheimnisvollen Korvatunturi („Ohrenberg“) in Finnisch-Lappland. Da der genaue Ort ein Geheimnis ist, das nur einigen Auserwählten bekannt ist, hat er beschlossen, in Rovaniemi, der Hauptstadt Lapplands, 1985 ein Büro aufzumachen. Und da würde sich doch vor der Tür so ein Schlitten aus München werbewirksam parken lassen, oder?

Zum neunten Mal hat MAN jetzt einen Weihnachtsbus aufgelegt. Foto: Fischle

Teilen auf: