Gareth Joyce, Präsident von Proterra, und Tuğrul Arıkan, General Manager von Anadolu Isuzu, bei der Vertragsunterzeichnung. Foto: Proterra, Montage: omnibus.news

Der türkische Bushersteller Anadolu Isuzu und Proterra haben eine neue Zusammenarbeit bekanntgegeben. Die neue Generation der vollelektrischen 12- und 18-Meter-Citi VOLT-Busse von Anadolu Isuzu wird mit Proterras Batterietechnologie ausgestattet werden. Das Proterra-Batteriesystem soll eine Reichweite von 200 km bis 405 km mit einer einzigen Ladung ermöglichen, wie es in der entsprechenden Mitteilung heißt.

„Ich freue mich sehr, mit einem erstklassigen Innovationspartner wie Proterra zusammenzuarbeiten“, sagte Tuğrul Arıkan, General Manager von Anadolu Isuzu. Die in den USA entwickelten und hergestellten Batteriesysteme von Proterra erhalten mit dieser Kooperation nun zum ersten Mal offiziell Einzug auf dem europäischen Markt. Die Batterietechnik von Proterra hat sich bei mehr als 20 Millionen Meilen (rund 32 Mio. km) bewährt, wie die Türken zudem anmerken.

Anadolu Isuzu will nach der folgreichen Demo-Tour mit dem 8-Meter-Elektrobus NovoCiti VOLT nun auch die 12 und 18-Meter-Citi VOLT-Busse in Europa bewerben. Der türkische Bushersteller verspricht niedrige Betriebskosten und einen attraktiven Anschaffungspreis für seine Elektrobusse. Qualitativ hätte man nach eigenen Angaben mittlerweile das Fertigungs- und Qualitätsniveau der westeuropäischen Bushersteller erreicht, wie Tuğrul Arıkan betont.

Die Anadolu Isuzu Otomotiv Sanayi ve Ticaret A.Ş. ist ein Joint Venture der türkischen Holding Anadolu Grubu (55 %) mit dem japanischen Unternehmen Isuzu sowie Itōchū Shōji. Seit 1997 wird das Unternehmen an der Istanbuler Börse geführt und ist seit 2003 mit Bus-Exporten in die Europäische Union auch hierzulande als Marke bekannt. Das Unternehmen ist einer der größten Nutzfahrzeughersteller in der Türkei und verkauft nach eigenen Angaben mehr als 60 % seiner Produktion ins Ausland. Anadolu Isuzu gehört zudem zu den Firmen, die laut Ankündigung des türkischen Präsidenten ein „türkisches“ Automobil herstellen wollen.

„Proterra freut sich, mit einem Branchenführer wie Anadolu Isuzu zusammenzuarbeiten, um unsere bewährte Batterietechnologie auf den europäischen öffentlichen Verkehrsmarkt zu bringen. Europa ist seit langem weltweit führend beim Übergang zum emissionsfreien Transport. Die Technologie, die Proterras bewährte Flotte von Transitbussen in Nordamerika antreibt, kann auch in ganz Europa eingesetzt werden. Wir teilen die Vision einer gesünderen Umwelt mit dem Team von Anadola Isuzu und freuen uns darauf, auf diesem Erfolg aufzubauen, während wir dazu beitragen, noch sauberere und leisere Elektrofahrzeuge auf der ganzen Welt anzutreiben“, sagte Gareth Joyce, Präsident von Proterra. (Proterra/PM/Sr)

Die neue Generation der vollelektrischen 12- und 18-Meter-Citi VOLT-Elektrobusse von Anadolu Isuzu wird mit Proterras Batterietechnologie ausgestattet werden. Foto: Proterra

 

Teilen auf: