Irizar liefert acht ieBusse an die VHH. Foto: Irizar

Der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) stockt den elektrischen Fuhrpark um acht ieBusse von Irizar auf. Dies ist der erste Vertrag, den Irizar E-Mobility über den deutschen Vertriebkanal Ferrostaal Equipment Solutions mit einem norddeutschen Verkehrsbetrieb geschlossen. Aktuell konnten die Basken schon in Frankfurt und Düsseldorf mit ihren Elektrobussen punkten. Die Hanseaten haben sich für den 12m langen Solowagen mit drei Türen, 30 Sitzen und einem großzügigen Stehperron samt Platz für einen Rollstuhl entschieden. Der ieBus wird nachts ganz langsam mit 150 kW und schonend, wie es seitens Irizar heißt, aufgeladen. Entsprechende Stecker bzw. Ladebuchsen gibt es beidseitig über der ersten Achse. Die in den Bussen verbauten Batterien sowie deren Hauptkomponenten und -systeme wurden von der Irizar-Gruppe entwickelt und auch hausintern in Spanien hergestellt. Die neuen Basken für die Hansestadt werden im ersten Quartal 2022 ausgeliefert. Irizar teilt in diesem Zusammenhang mit, dass man über das Portfolio namens Irizar E-Mobility über Ferrostaal Equipment Solutions Verkaufs- und Kundendienstleistungen für Elektrobusse sowie die benötigte Ladeinfrastrukturen in den Märkten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz anbiete. In Spanien wurde der ieBus gerade zum zum Bus des Jahres gewählt und trägt stolz den von einer rein spanischen Jury vergebnenen Titel Autobus del Ano 2021. (Irizar/FerrostahlEuipmentSolutions/PM/Sr)

Teilen auf: