Seite auswählen

Anzeige



Chafek Zerhouni übernimmt die Geschäftsleitung der Irizar Deutschland GmbH. Foto: Irizar, Montage: omnibus.news

Mitte Februar meldete der spanische Bushersteller Irizar weiteres Wachsen: Das Hauptwerk von Irizar in Ormaiztegi ist zusammen mit dem in Mexiko erneut das Wachstumstärkste der Gruppe. Der Umsatz von Irizar Omraitzegi macht erneut 50% des Gesamtumsatzes des Konzerns aus, die Konsolidierung der Wachstumsstrategie auf eigene Produkte hat entscheidend dazu beigetragen. Integralbusse machen mittlerweile knapp 25% der Busproduktions am Unternehmenssitz aus. Der spanische Markt für Überlandbusse ist erneut gewachsen und erreicht damit nach einer dreijährigen Erholungsphase von den rückläufigen Zahlen der vorherigen fünf Jahre ein historisches Hoch. Der Marktanteil von Irizar in Spanien liegt bei 40% und somit steht das Unternehmen im Bereich der Luxusliner weiter an der Spitze. Ein weiterer Höhepunkt ist der Verkaufsbeginn in den Vereinigen Staaten und der große Zuspruch für das Integralmodell i6 auf diesem Markt. Der Werksumsatz in den Auslandsniederlassungen macht in diesem Geschäftsjahr 30% aus. Die übrigen Unternehmen der Gruppe haben die restlichen 20% beigesteuert. In Brasilien hat Irizar – wie die anderen Bushersteller auch – weiter mit der Krise zu kämpfen, umso erfreulicher ist daher das Wachstum des Werks in Mexiko, wo 1.000 Autobusse produziert wurden. Das Produktionsvolumen des Landes hat damit ein neues Rekordhoch erreicht und Mexiko einmal mehr zum ertragsstärksten Markt des Konzerns gemacht. Möglich wurde dies durch den Irizar i8, der viel nachgefragt wird und hohe Anerkennung genießt. In Marokko ist ein neuer Umsatzrekord zu verzeichnen, der sowohl auf den Premiummarkt im Inland als auch auf die Zusammenarbeit mit Irizar Ormaiztegi bei der Herstellung des Modells Century für die europäischen Märkte zurückzuführen ist. Jetzt haben die stolzen Spanier auch wieder den deutschen Markt im Visier: Um Vertriebsaktivitäten in Deutschland anzukurbeln, wurde die Irizar Deutschland GmbH, die nicht nur für Deutschland, sondern auch für die Schweiz verantwortlioch ist gegründet. Als standort wurde Neuwied ausgewählt, hier soll bis April diesen Jahres ein Omnibusservicecenter mit 8.000 m² Nutz- und Ausstellungsfläche entstehen. Von Neuwied aus organisieren die Spanier dann nicht nur den Vertrieb, sondern auch den Kundendienst, die Ersatzteilversorgung, die Unterstützung der Servicepartner und den 24/7 Notdienst. Für den Deutschen und dem Schweizer Markt werden die Modelle Irizar i8, Irizar i6/i6s und der Irizar i4 in den Varianten H, M und L angeboten. Alle Fahrzeuge werden in Integralbauweise hergestellt. Für den Antriebsstrang stehen Aggregate aus dem Hause DAF und ZF zur Verfügung. Chafek Zerhouni übernimmt die Geschäftsleitung der Irizar Deutschland GmbH. Zerhouni war unter anderem als Vertriebsleiter für Temsa tätig. Das Irizar Deutschland-Team ist unter info@irizar.de oder telefonisch unter 02631/90268-0 erreichbar.

Teilen auf: