Volvo 7900 H 10,6m

Volvo bietet den Hybridbus auch als 10,6m kurzen Stadtbus an. Foto: Volvo

Respekt: Volvo bietet den 7900er-Hybridbus nun auch in einer verkürzten Variante an. 10,6m misst der 7900 H, der exkat 10.639 Millimeter misst. Der Radstand beträgt 4,45 m, der vordere und hintere Überhang bleibt bei der kurzen Variante unverändert (2.70 m / 3.48 m). Der kurze Radtand erlaubt auch Fahrten enge Altstadt, die der 12m Hybridbus nicht durchfahren kann – 18 m beträgt der Wendekreis des 7900 H (rund 4 m weniger als beim großen Bruder). Technisch wurden am Hybridkonzept nichts geändert, der 7900 H fährt mit einem Vierzylinder-Dieselmotor samt Parallelhybrid mit automatisiertem Schaltgetriebe sowie Lithium-Inen-Akku für die Rekuperation der Bremsenergie vor. Premiere feierte der kurze Hybridbus in Kreuzlingen, der größten schweizer Stadt am Bodensee. Der Name Kreuzlingen geht auf das 1125 vom Bischof von Konstanz gegründete Augustinerstift “cruzelin” zurück. Das Kloster wird heute als Pädagogische Maturitätsschule genutzt und ist mit der Basilika St. Ulrich die bedeutendste Sehenswürdigkeit der Stadt. Aber auch als Wirtschaftsstandort hat Kreuzlingen sich einen Namen gemacht. Heute ist ist die Industrie der Stadt breit diversifiziert, das gilt für Branchen wie für Betriebsgrössen: Größter Arbeitgeber ist die General Dynamics European Land Systems – Mowag GmbH (gepanzerte Fahrzeuge), als weitere bekannte Firmen sind Amcor Flexibles Kreuzlingen AG, Strellson AG, Neuweiler AG, Chocolat Bernrain AG, Ifolor AG und Rausch Herbal Cosmetics AG zu nennen. Dazu sind mit dem Herz- und Neuro-Zentrum Bodensee, der Klinik Seeschau und der Venenklinik Bellevue AG drei angesehene Privatkliniken in Kreuzlingen zu Hause. Die starke und aktive Präsenz von allen großen Banken, Versicherungen und Detailhändlern in Kreuzlingen unterstreicht die Bedeutung der Bodenseestadt. Mitgetragen wird die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt von einer Vielzahl von innovativen Kleinunternehmen, Dienstleistern, Gewerbebetrieben und Einzelhändlern, welche die Lage an der Grenze als Chance und Herausforderung zugleich sehen. Und nicht zuletzt vom 7900 H, mit dem Volvo flexibel auf die Bedürfnisse des Marktes reagiert hat.

Teilen auf: