Hyundai stellt für Fußball-Weltmeisterschaft 2022 mehrere ElecCity FuelCell-Linienbusse bereit. Foto: Hyundai

Da war er, wenn auch nur im Hintergrund: Der Teambus der deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2018. Foto: Kia

Hyundai stellte mit dem Universe-Modell die Teambusse für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Grafik. Hyundai

Die Hyundai Motor Company, ein offizieller Sponsor der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022 TM, wird das größte Fußballturnier der Welt mit Fahrzeugen unterstützen. Zum ersten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs wird die Hälfte des Fuhrparks aus umweltfreundlichen Fahrzeugen bestehen.

Der südkoreanische Fahrzeughersteller stellt HEV- und BEV-Fahrzeuge zur Verfügung, mit dabei der ElecCity FuelCell. Der Linienbus  ist mit einem 180-kW-Hochleistungs-Brennstoffzellensystem ausgestattet, das aus zwei 90 kW Brennstoffzellen besteht, die mit einer langlebigen Wasserstoff-Diffusionsschicht und einer Elektrolytmembran ausgestattet sind.

Die maximale Leistung von 180 kW sorgt für reichlich Antriebskraft, auch bei steileren bzw. hügeligen Straßenverhältnissen, wie verschiedene Verkehrsbetriebe bei der Roadshow in Deutschland erfahren haben. Auf dem Dach befinden sich fünf Wasserstofftanks, die insgesamt 34 kg Wasserstoff für über 500 km Reichweite speichern.

Wie viele ElecCity FuelCell die Hyundai Motor Company als offizieller Sponsor der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022, die vom 20. November bis zum 18. Dezember in Katar stattfindet, bereitstellt, wird nicht mitgeteilt. Auch zu den Team- bzw. Mannschaftsbussen, die eingesetzt werden, gibt es keine Informationen.

Bei der letzten Fußball-Weltmeisterschaft im Jahr 2018 stellt Hyundai als Automobilsponsor als Omnibusse die der Universe-Baureihe bereit – 32 für die Mannschaften und weitere als VIP-Shuttle und die Funktionäre. Die dürften auch im Jahr 2022 vermutlich zum Einsatz kommen, auch wenn sie noch keinen BEV- oder FC-Antrieb haben.

Die Anzahl der Fahrzeuge, die während des Turniers eingesetzt werden, gab Hyundai bekannt: In Summe sind es 446, die für die Beförderung von Organisationsbeamten, offiziellen Gästen und Spielern bereitgestellt werden. Davon wird mindestens die Hälfte rein elektrisch sein, was die Elektrifizierung fördert und die Gesamtenergiebilanz des Sportereignisses reduziert.

„Hyundai Motors und die FIFA teilen das gleiche Engagement, die diesjährige FIFA Fussball-Weltmeisterschaft sowohl in Bezug auf Nachhaltigkeit als auch auf saubere Mobilität zu einem Erfolg zu machen. Durch die Bereitstellung unserer umweltfreundlichen Hybrid- und reinen Elektrofahrzeuge für den Landverkehr freuen wir uns darauf, unser gemeinsames Ziel zu erreichen, die Ausrichtung der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft in Katar sowohl für unseren Planeten als auch für die Menschheit rentabel zu machen.“ von Hyundai Motor Company, Mr. Jaehoon Chang.

Die VIPs werden mit den Modellen Ioniq 5, Sonata HEV, Tucson HEV und Kona HEV sowie Genesis G80 EV und GV70 EV befördert, Medienvertreter werden mit den Elektrobussen auf dem Turnier gefahren werden. Damit das klappt, kümmert sich Hyundai auch um die benötigten Ladegeräte zur Energieversorgung.

Der Fuhrpark wird in Echtzeit überwacht, so könne man bei Pannen oder auch Unfällen sofort für Abhilfe sorgen, wie Hyundai mitteilt. Außerdem ließen sich Serviceleistungen oder Fehlerbehebung, Notdienst und Fahrzeuginspektion einfacher organisieren. Hierfür steht ein Werkstatt-Team aus der Hyundai-Zentrale bereit, Unterstützung gibt es durch die Hyundai-Händler in Katar. (Hyundai/FIFA/PM/Sr)

Teilen auf: