Anzeige



Auch Chinesen scheinen Gefallen am neuen Borismaster zu finden...

Auch Chinesen scheinen Gefallen am neuen Borismaster zu finden…

Am 15. Dezember 2011 präsentierte Transport for London (TfL) der Presse am Trafalgar Square den ersten von acht Prototypen des neuen Doppeldeckers für London. Während das Original rund eine viertel Stunde zu spät vorfuhr, war Corgi mit dem maßstabgerechten Modell voll im Zeitplan: Frank Martin von Hornby Hobbies nutzte diesen Termin, um einen ersten Modellbus im Maßstab 1/76 aus der Vorserie an den Boris Johnson, Initiator des New Bus for London und Londons Bürgermeister, zu übergeben. Hornby Hobbies Ltd, im Besitz der Marke Corgi, hat mit TfL einen Vertrag über die weltweiten Rechte und Lizenzen für die Vermarktung jeglicher Modelle – einschließlich eines Schlüsselanhängers für Touristen – abgeschlossen. Das erste maßstabs- und vorbildgerechte Modell erschien im Frühjahr 2012, gegen Ende des Jahres tauchte eine 45-fach verkleinerte Kopie unbekannter Herkunft aus China auf  (siehe Meldung vom 22. Dezember 2012). Ende 2014 hat Corgi auch die einfache Version als Souvenir im Maßstab 1/75 ausgeliefert. Jetzt gibt es einen weiteren New Bus for London aus China, wie Tony Steve von Ezbustoys mitteilt. Auch dieses Modell braucht den Vergleich mit dem großen Vorbild nicht zu scheuen, auch wenn einige formale Merkmale wie das Fensterband im Heckbereich ganz frei interpretiert bzw. umgesetzt wurden. Wer genau hinsieht, erkennt, dass die chinesischen Macher ganze Arbeit geleistet haben: Selbst Logos des Betreibers und Signets des Verkehrsunternehmens finden sich vorbildgerecht wieder, nur heißt der Betreiber jetzt Super und das Verkehrsunternehmen Buses. Wie bei Modellbusses aus Fernost üblich hat auch dieses Modell einen Rückzugsmotor und Licht- sowie Soundeffekte. Hier geht es zum Onlineshop des auf Modellbusse spezialisierten chinesischen Händlers Ezbustoys.

Teilen auf: