Der Mercedes-Benz Sprinter City 75 ist jetzt auch mit Überlandbestuhlung namens Inter Start Sprinter erhältlich. Foto: Daimler

Inter Star Sprinter-Bestuhlung: Hohe und feste Rückenlehne sowie Dreipunkt-Sicherheitsgurt. Foto: Daimler

Eine internationale Jury aus Fachjournalisten hat den Mercedes-Benz Sprinter City 75 zum Minibus of the Year 2019 gewählt. Besonders gelobt wurden das Raumangebot und die technischen Innovationen, wie es seitens Daimler Buses anlässlich der Preisvergabe hieß. Vorgestellt wurde der Sprinter City 75 zum ersten Mal auf der IAA 2018. Seitdem rollen mehrere 100 Sprinter City 75 auf Europas Straßen. Mit großzügigen  8,5 Meter Länge und Platz für bis zu 38 Fahrgäste ist der Sprinter City 75 sozusagen die Klammer zwischen den Minibussen und dem Citaro. Zuhause ist er nicht nur in engen Altstadtgassen, sondern auch in Vorstadtsiedlungen. Bisher punktete er mit einem niedrigen Einstieg samt großzügigen Niederflurbereich, jetzt  kommt noch eine Überlandbestuhlung für den Sprinter City 75 hinzu. Die 420 mm breite Überlandbestuhlung namens Inter Star Sprinter ist gepolstert, mit hoher und fester Rückenlehne und mit einer Dreipunkt-Sicherheitsgurten an allen Plätzen ausgestattet. Eine gute Entscheidung, denn so können Verkehrsbetriebe und Betreiber das Potential des Sprinter City 75 noch weiter ausreizen, denn er ist nicht nur für die (Innen-)Stadt gedacht, wie die neue Überlandbestuhlung zeigt. (DaimlerBuses/Mercedes-Benz/PM/Schreiber)

 

Teilen auf: