Die Stadtwerke Bonn stellen Linienbusse für Hilfskräfte nach der Umweltkatastrophe bereit. Foto: SWB

Die Stadtwerke Bonn zeigen sich solidarisch und unterstützen nach der Unwetterkatastrophe ehrenamtliche Einsatzkräfte in den Katastrophengebieten: Es stehen Busse auf Abruf bereit, um die betroffenen Hilfsorganisationen bei der An- und Abreise zu den Einsatzzentren zu fahren.
“Für uns ist es selbstverständlich, zu helfen, wenn wir können. Unsere Mitarbeiter haben sich bereit erklärt, kurzfristig einzuspringen, um Hilfsorganisationen zu den Einsatzzentren zu bringen. Für dieses Engagement bin ich sehr dankbar. Die Not der Betroffenen ist kaum vorstellbar. Wir werden auch in den kommenden Tagen SWB-Busse zur Verfügung stellen, wenn sie benötigt werden”, sagte Anja Wenmakers, Geschäftsführerin SWB Bus und Bahn.
Der DRK Kreisverband Bonn e.V. koordiniert die Spendenannahmen, die Fahrdienste für die vielen helfenden Hände, das Catering für Betroffene sowie die Errichtung eines Medizinischen Versorgungszentrums für betroffene Gebiete. In Swisttal sind aktuell SWB-Busse für die Evakuierung von Altenheimen im Einsatz. Auch für die Beförderung von Betroffenen innerhalb des Katastrophengebiets sorgt die Stadtwerke-Tochter bei Bedarf. (SWB/PM/Sr)
Teilen auf: