Suzanne Heywood übernimmt die Führung bei CHN Industrial. Fotos: CHN, Montage: omnibus.news

Völllig überraschend hat der italienische Mischkonzern CNH Industrial, zu dem auch Iveco Bus und Heuliez gehören, den bisherigen deutschen Geschäftsführer Hubertus Mühlhäuser mit sofortiger Wirkung abberufen. Außerdem habe mit Max Chiara auch der Finanzchef das Unternhemen, für das er 13 Jahre tätig war, verlassen. Über die konkreten Gründe für das abrupte Ausscheiden des deutschen Managers Hubertus Mühlhäuser aus der Führungsposition bei CNH wurde nichts Näheres bekannt. Man kann nur spekulieren, jedenfalls hat die Aktie von CNH in den letzten Tagen beinahe die Hälfte ihres Werts verloren. In der Krise übernimmt vorerst Suzanne Heywood die Führung, um den Konzern durch die aktuell schwierige Situation zu steuern, wie der Verwaltungsrat der CNH Industrial mitteilt. Man habe Suzanne Heywood zusätzlich zu ihrer Rolle als Vorsitzende des Verwaltungsrats zur amtierenden Geschäftsführerin ernannt habe, bis ein neuer ständiger CEO durch gefunden wurde. Der Verwaltungsrat traf seine einstimmige Entscheidung und akzeptierte den Rücktritt von Hubertus Mühlhäuser als Geschäftsführer, der den Konzern mit sofortiger Wirkung verlassen hat. Suzanne Heywood, die auch Geschäftsführerin von Exor, dem größten Anteilseigner von CNH Industrial ist, ist seit Juli 2018 Vorsitzende von CNH Industrial. Bevor sie zu Exor kam, war sie Senior Partner bei McKinsey & Company. Der Vorstand traf sich unter ihrer Leitung und stimmte einstimmig der Ernennung von Oddone Incisa zum Chief Financial Officer zu, zusätzlich zu seiner derzeitigen Rolle als President Financial Services. Oddone Incisa begann seine Karriere bei der Fiat Group 1997 bei der Fiat Bank in Deutschland und wurde 2001 zum Chief Financial Officer (CFO) der Banco Fiat in Brasilien ernannt. Hubertus Mühlhäuser entwickelte die Strategie „Transform 2 Win“ des börsennotierten Herstellers, bei dem Omnibusse nur ein ganz kleiner Teil sind. Unter dem Dach von CHN Industrial arbeiten rund 70.000 Menschen in 60 Fabriken an 50 Standorten für Forschung und Entwicklung sowie Produktion, wie es auf der Firmenwebsite heißt. Hubertus Mühlhäuser organisierte den Umbau, einschließlich der Abspaltung der On-Highway-Vermögenswerte von CNH Industrial (Nutzfahrzeuge und Antriebsstrang-Segmente), die neben den Off-Highway-Vermögenswerten der Gruppe (Segmente Landwirtschaft, Bauwesen und Spezialität) getrennt gelistet werden. Die beiden daraus resultierenden unterschiedlichen weltweit führenden Unternehmensbereich konzentrieren sich jeweils auf die volle Wertschöpfung in den jeweiligen Tätigkeitsbereichen. Abschließend heißt es in der Mitteilung: Der Vorstand dankt Hubertus Mühlhäuser für seine engagierte Führung, seinen Service und seine zahlreichen Beiträge während seiner Amtszeit. Suzanne Heywood gab ein erstes Statement als CHN-Geschäftsführerin: Das ganze Team der Führungsmannschaft ist sich einig und wird entschlossen handeln und sicherzustellen, dass CNH Industrial sogar noch stärker aus den gewaltigen Herausforderungen hervorgeht, die die nächsten Tage, Wochen und Monate bringen”, erklärte Heywood. (CHN Industrial/PM/Schreiber)

Teilen auf: