Die Gebr. Heymann GmbH hat die Mannschaftsbusse der deutschen Nationalmannschaft für die UEFA 2020 foliert. Foto: Scrennshot Gebr. Heymann/omnibus.news

Innerhalb von nur 36 Stunden waren zwei neue Mannschaftsbusse fertig. Foto: Screenshot Gebr. Heymann/omnibus.news

Handwerkliche Tradition, kombiniert mit modernstem Know-how, so könnte man in Anlehnung an die hauseigene Philosophie die Erfolgsformel der Gebr. Heymann GmbH auf den Punkt bringen. Bereits in der dritten Generation und an mittlerweile drei Standorten sind in den Betrieben in Nastätten, Geisig und Koblenz über 100 Mitarbeiter in den Bereichen Fahrzeuglackierung, Karosseriebau und Fahrzeugtechnik, Malerbetrieb und Werbetechnik beschäftigt. In der Welt der Omnibusse ist die Firma bekannt wie ein bunter Hund, was sicherlich auch an den farbenfrohen Lackierungen oder Folierungen liegt, die die Hallen verlassen. Jüngster Coup: Zwei Mannschaftsbusse. Nicht bEsonderes? Doch, es sind die Mannschaftsbusse, mit denen die Deutsche Fußball-Nationalelf während der Europameisterschaft unterwegs ist. Binnen 36 Stunden hat ein neunköpfiges Team der Werbeabteilung über 200 Quadratmeter Folie im UEFA-Design auf die Omnibusse gebracht. Klar, es sind zwei Lion’s Coach von MAN, denn damit fahren die Jungs von Jogi zu ihren Spielen. In der Welt des Fußballs spielt die Gebr. Heymann GmbH schon länger mit, zahlreiche Mannschaftsbusse für Clubs und Vereine – nicht nur im Bereich des Fußballs – wurden foliert und auch teilweise ausgebaut. Die Folierung der beiden Mannschaftsbusse für die deutsche Nationalmannschaft wird mit einem kurzen Videofilm in den sozialen Netzwerken gezeigt. (Heymann/Volkswagen/Uefa/PM/Sr)

Zum Starten des Videos bitte auf das Bild klicken!
Teilen auf: