Seite auswählen

Anzeige



Die Geschäftsführer Irmela und Konrad Schüle übernehmen das Jubiläumsfahrzeug im Neu-Ulmer Setra  Kundencenter von Robert Mattes, Leiter des Setra Vertriebsgebietes Bayern.

Die Geschäftsführer Irmela und Konrad Schüle übernehmen das Jubiläumsfahrzeug im Neu-Ulmer Setra
Kundencenter von Robert Mattes, Leiter des Setra Vertriebsgebietes Bayern.

Daumen hoch für den neuen S 516 HD. Die mitgereisten Gäste des Allgäuer Busunternehmens  waren bei der Übernahme „ihres“ neuen Busses begeistert.

Daumen hoch für den neuen S 516 HD. Die mitgereisten Gäste des Allgäuer Busunternehmens
waren bei der Übernahme „ihres“ neuen Busses begeistert.

Doppeltes Jubiläum für Schüle Reisen: Das Unternehmen aus Isny hat mit einem Setra S 516 HD seinen 50sten Setra Omnibus seit 1965 übernommen. Er ist zugleich das 500ste Fahrzeug der ComfortClass 500, das Setra in Deutschland ausgeliefert hat. Der mit den modernsten Sicherheits-Systemen ausgerüstete Dreiachser bietet Platz für 50 Reisegäste, die es sich auf komfortabel gepolsterten Reisesitzen bequem machen können. Für Konrad Schüle, Inhaber und Geschäftsführer des Allgäuer Busbetriebs, der aktuell zehn Reisebusse von Setra im Einsatz hat, fiel die Wahl nicht schwer: „Die Fahrzeuge der ComfortClass 500 überzeugen uns durch ihre technischen Qualitäten, die umweltfreundliche Motorisierung und die nachweisliche Kraftstoffersparnis.“ Doch nicht nur deshalb ist der S 516 HD für ihn eine Investition in die Zukunft: „Ein weiterer Pluspunkt der Setra Reisebusse ist die hohe Wertbeständigkeit, die zu einem sicheren Wiederverkaufswert führt.“ Auch Heinz Friedrich, Leiter Setra Vertrieb Deutschland, ist stolz auf den Jubiläumsbus: „Die Auslieferung der 500sten ComfortClass 500 in Deutschland ist ein eindrucksvoller Beweis dafür, dass diese auf Wirtschaftlichkeit ausgerichtete Baureihe exakt dem Fahrzeugkonzept entspricht, auf das umweltbewusste Unternehmer in Zukunft setzen.“ Schüle Reisen kann auf eine lange Tradition blicken. Bereits im Jahr 1957 wurden erste Fahrten angeboten, unter anderem für Waldarbeiter. Später kam ein Taxidienst hinzu. 1965 setzte die Geschäftsleitung mit einem gebrauchten S6 der ersten Setra Baureihe 10 zum ersten Mal auf ein Fahrzeug der Ulmer Omnibusmarke – und blieb ihr bis heute treu. 1971 fuhr mit einem S 110 der Baureihe 100 das erste Neufahrzeug auf den Betriebshof, seit 1982 setzt sich die Reisebusflotte ausschließlich aus Fahrzeugen von Setra zusammen. Neuestes Produkt ist der Setra S 516 HD der ComfortClass 500, der seine Feuertaufe auf einer Fahrt nach Südtirol mit Bravour bestand.

Teilen auf:

Anzeige