Anzeige



Mit Megabus am Rosenmontag in die Hochburg des bunten Treibens. Grafik: Megabus, Collage: Omnibus.News

Mit Megabus am Rosenmontag in die Hochburg des bunten Treibens. Grafik: Megabus, Collage: Omnibus.News

Von Weiberfastnacht bis Faschingsdienstag herrscht in ganz Deutschland buntes Treiben. Megabus, bekannt für für preisgünstige Fernbusreisen, bringt alle Narren und Jecken auch während der tollen Tage ab 1€ zuzüglich einer Buchungsgebühr von 50 Cent in die deutschen Karnevalshochburgen. Zu jedem Angebot kommuniziert der Fernbusanbieter in den sozialen Netzwerken eine entsprechendes Werbebild, so wie heute zur Weiberfaschnacht. Nicht nur Sid, die Werbefigur von Megabus, sondern landesweit wird der Brauch gepflegt, dass Frauen den Männern die Krawatte als Symbol der männlichen Macht abschneiden. So laufen die Männer nur noch mit einem Krawattenstumpf herum, wofür sie mit einem Bützchen, einem Küsschen, entschädigt werden. Oder einer Umarmung, die Megabus auch kommunizierte: Dem amerikanischen Pfarrer Kevin Zaborney verdanken wir am 21. Januar die zahlreichen Umarmungen, denn es war der National Hug Day 2016. Am Umarmungstag soll jeder dazu animiert werden, seine Liebsten – ob Bekannte, Verwandte, Freunde oder Haustiere – in den Arm zu nehmen. Sid sei an diesem Tag besonders fleißig gewesen, teilt Megabus mit. Heute dürfte er aber nachdenklich gestimmt sein, denn es ging ihm an die Krawatte. Und nicht nur das: Serine hat heute das Kommando – pardon, das Steuer – übernommen. Ob mit oder ohne Krawatte, Megabus verspricht, alle Interessierten am kommenden Montag günstig und bequem nach Köln, in das Epizentrum der deutschen Karnevalskultur, zu fahren. Der Kölner Rosenmontagszug zählt zu den Highlights der fünften Jahreszeit. Und wer danach immer noch weiterfeiern will, den bringt Megabus am Faschingsdienstag nach München. Der traditionelle Tanz der Marktfrauen bildet den Höhepunkt des Faschingstreibens in der bayrischen Hauptstadt.

Teilen auf: