Die BVG schickt die neuen Elektrobusse zunächst halbtags auf die Linie. Foto: omnibus.news

Die Berliner Morgenpost berichtet, dass die neuen Elektrobusse der BVG nur einen Halbtagsjob verrichten würde. Und noch etwas meldet die Tageszeitung: Von den 30 bei Mercedes-Benz und Solaris bestellten Fahrzeugen sind bislang vier in der Hauptstadt eingetroffen. Drei davon würden laut BVG im regulären Betrieb fahren – vor allem auf der Linie 142, die den U-Bahnhof Leopoldplatz im Wedding mit dem Ostbahnhof in Friedrichshain verbindet. Nach Informationen der Berliner Morgenpost erledigen die neuen Elektrobusse dabei bestenfalls einen Halbtagsjob. Bis zur Mittagszeit seien sie unterwegs, dann fahren die Eelektrobusse zum stundenlangen Nachladen der Batterien auf den Betriebshof nach Weißensee zurück. Den Rest des Tages würden dann wieder herkömmliche Dieselbusse, wie BVG-Busfahrer der Tageszeitung berichteten. Die BVG bestätigt den Teilzeit-Einsatz der Elektrobusse gegenüber der Zeitung. Sie verweist darauf, dass jedes der neuen Fahrzeuge zunächst ein mehrwöchiges Abnahme- und Testprogramm durchläuft, „um einen hohe Betriebsqualität und Sicherheit für Fahrgäste und Personal zu gewährleisten“. Während der Testphase würden die Elektrobusse unterschiedlich eingesetzt. Etwa morgens und abends einige Stunden mit Zwischenladen auf dem Betriebshof oder durchgehend von mittags bis nachts. Pro Tag würden die Busse rund 140 Kilometer fahren, wobei allein für die Strecke von der Ladesäule auf dem Betriebshof zur Einsatzstelle und wieder zurück 14 Kilometer zurückgelegt werden müssen. Bleibt unterm Strich gerade einmal eine Reichweite von 125 Kilometern, so das Fazit der Berliner Morgenpost. Je 15 Fahrzeuge der Typen eCitaro von Mercedes-Benz und Urbino 12 electric von Solaris sollen noch in diesem Jahr in den Dienst gehen. Bis zum Jahr 2030 soll dann die gesamte Busflotte auf E-Antrieb umgestellt werden. Beide Hersteller haben Fahrzeuge mit Fahrgastinformationssystemen und einem Mehrzweckbereich für Fahrgäste mit Rollstühlen, Kinderwagen, Rollatoren oder Gepäck geliefert.

Teilen auf: