ADL kündigt eine neue Doppeldecker-Baureihe mit Antrieb über eine Brennstoffzelle an. Foto: ADL

Alexander Dennis Limited (ADL) hat heute bekannt gegeben, dass man einen Doppelstock-Wasserstoff auf die Räder stellen werde, der eine Reichweite von bis zu 300 Meilen (knapp 500 Kilometer) habe. Er werde von einem Ballard-Brennstoffzellen-Leistungsmodul über ein Voith Electrical Drive System (VEDS) angetrieben. Der in Großbritannien entworfene und auch auf der britschen Insel komplett gefertigte neue Doppeldecker läute auch die nächste Generation von Doppeldeckern bei ADL ein. Das Doppeldecker-Projekt hört auf den Namen H2.0 und soll voraussichtlich noch vor Jahresende auf der Straße fahren. Mit entsprechender Unterstützung der britischen Politik und Zuspruch durch die Wasserstoff-Wirtschaft könne so die geforderte klimaneutrale Elektrifizierung von Buslinien mit hoher Kilometerleistung erreicht werden, wie ADL voller Stolz anmerkt. Der neue H2.0 ist die Wasserstoffplattform der zweiten Generation von ADL, die Erkenntnisse aus landesweiten Versuchen enthält, um neue Standards für Reichweite und Effizienz zu setzen. Sie baut auf mehr als 25 Jahren Wasserstofferfahrung von New Flyer auf, dem kanadischen Mutterkonzern von ADL. Paul Davies, President & Managing Director von ADL, sagte völlig euphorisiert: „Der H2.0 wird ein Meilenstein für emissionsfreie Technologie mit unübertroffener Effizienz sein, die eine klassenführende Reichweite bietet, perfekt für Strecken mit hoher Kilometerleistung, die die Batterietechnologie nicht abdeckt.” (ADL/PM/Sr)

Teilen auf: