MAN Erlkönig

Ein gut getarnter Bus, bis auf das MAN Lion’s City-Logo… Foto: Jose Gonzales

Kaum ist der erste Erlkönig aus dem Hause MAN mehr oder weniger enttarnt, da ist auch schon der nächste in Sicht! Ein gut getarnter Linienbus ist es diesmal, der zur Zeit in der Erprobung ist. Nicht mitten in Lappland am Polarkreis, auch nicht an den höchsten Alpenpässen im Herzen Europas, sondern in Spanien sind die Ingenieure mit dem neuen Bus unterwegs. Dem aufmerksamen Betrachter verrät das Kennzeichen, dass da ein Bus aus München und damit vermutlich der neue Linienbus von MAN unterwegs ist. Doch das Tarnen und Täuschen gehört zur Taktik der Tester, vielleicht ist das Kennzeichen eine falsche Fährt… Nein, es ist ein MAN und das Fotografieren von Erlkönigen ein wahres Katz und Maus Spiel. Die Hersteller setzen alles daran, das Aussehen der neuen Fahrzeuge möglichst lange geheim zu halten. Schließlich soll nichts preisgegeben werden, bis die Erlkönige ganz offiziell als neues Modell vorgestellt werden. Spezielle Designfolien, Schaumstoffpolster und Anbauteile helfen beim Tarnen und Täuschen. In nicht öffentlich zugänglichen Werkstätten verstecken die Hersteller ihre nächsten Baureihen – mehr oder weniger. Von den Abmessungen klar als Bus zu erkennen sind es die psychedelischen Muster, die als Folie auf das Blechkleid geklebt wurden und so die Geheimnisse der neuen Karosseriemerkmale wahren. Nur wenn man nicht alles abklebt, dann… Wieso ist der Schriftzug Lion’s City an der Seite nicht abgedeckt? Ist er zu hoch? Nein, man muss hier Absicht unterstellen, denn das Muster der Tarnfolie, das aus unregelmäßigen, geometrischen schwarzen Formen auf weißem Grund besteht, wurde überall ordentlich angebracht und versteckt so beispielsweise die neue Frontmaske sehr gut! Dieses Muster hat sich als besonders erfolgreiche Tarnung erwiesen, selbst moderne Bildbearbeitungsprogramme können keine Schatten und damit Konturen mehr errechnen, was früher bei einfarbig getarnten Fahrzeugen durchaus möglich war. Neben der Folie verwenden die Hersteller auch Anbauteile und Schaumstoffpolster, um wichtige Konturen zu kaschieren. Und dann wird der Produktname des Busses vergessen? Das MAN-Busteam ist stolz, jetzt endlich den lang erwarteten Nachfolger des Lion’s City auf die Straße bringen zu können. Und dafür kann man dann ja auch schon einmal etwas Werbung machen, ganz unauffällig versteht sich…

Teilen auf: