Seite auswählen

Anzeige



Teil der spanischen Kiosk-Serie „Camiones Articulados“ von Altaya: Ein Flughafen-Vorfeldbus als Ebro Sattelauflieger. Foto: van Unen

Aus der spanischen Kiosk Serie „Camiones Articulados“ bringt Altaya einen Flughafen-Vorfeldbus. Im Jahr 1954 wurden die spanischen Ford-Werke von der damals herrschenden Franco-Diktatur verstaatlicht und bekamen den neuen Namen Motor Iberica S.A. Die neue LKW-Baureihe bekam den Namen Ebro, nach dem größten spanischen Fluss – sie wurde in Lizenz des englischen Ford Thames (Themse) hergestellt. Die ersten Modelle waren zuerst identisch mit denen des englischen Lizenzgebers, doch bald begann man daraus eine eigene Baureihe zu entwickeln: 1961 entstand der Typ B-35 und bald darauf eine aufgelastete Version namens B-45. Mit seinem sparsamen, nur 70 PS starken 4-Zylinder Diesel und bis zu 5 Tonnen Nutzlast erwies sich der B-45 als sehr erfolgreich im Verteilerverkehr. Aber auch im kommunalen Einsatzbereich, bei der Polizei, Feuerwehr und Armee war diese Lkw-Basis sehr beliebt. Die spektakulärste Verwendung jedoch fand der B-45 wohl bei der staatlichen Fluggesellschaft Iberia: Für den Flughafen Madrid wurde eine Serie von zehn Fruehauf-Niederrahmen-Sattelauflieger mit einem Aufbau für das Vorfeld des Flughafens gebaut. Als Zugmaschine dienten eine verkürzte Version des Ebro B-45. Die hat IXO für den Modellbus sehr gut nachgebildet. Die Miniatur ist in typischer IXO-Qualität hergestellt: Plastik-Aufbau auf Fahrgestell bzw. Bodengruppe aus Metall. Der Fruehauf-Sattelauflieger für Iberia im Maßstab 1/43 erreicht die imposante Länge von 34 cm und ist jetzt beim Modellbusmarkt Oberammergau erhältlich.

Teilen auf:

Anzeige