Anzeige



Zum großen Jubiläum auch ein großes Modell. Foto: Rietze

Zum großen Jubiläum auch ein großes Modell. Foto: Rietze

Dampfend und auf Schienen beginnt sie, die traditionsreiche Geschichte der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG): Erst 1975 entstanden, reichen die Wurzeln der Märkischen Verkehrsgesellschaft bis 1886 zurück, wie in der Chronik des Verkehrsbetriebes nachzulesen ist. Damals sorgte die Kreis Altenaer Eisenbahn mit eindrucksvoll dampfenden Lokomotiven erstmals mit einem regelmäßigen Betrieb für die Mobilität von Menschen und Gütern in der wachsenden Industrieregion Sauerland. Die immer größeren Ansprüche an den öffentlichen Nahverkehr und eine kommunale Gebietsreform führten nach und nach zu Zusammenschlüssen mit anderen Verkehrsbetrieben. So wuchs aus den Linien von Kreis Altenaer Eisenbahn, Westfälischer Kleinbahn (später Iserlohner Kreisbahn), Plettenberger Kleinbahn und Kraftverkehr Mark-Sauerland schließlich das heutige Netz der MVG mit etwa 1.200 km² Verkehrsfläche. Vom reinen Omnibusbetrieb der Siebziger Jahre entwickelte sich das Unternehmen bis heute zu einem zukunftsorientierten Dienstleistungsunternehmen mit breitem Angebot im öffentlichen Nahverkehr und in der Tourismusbranche. Das dokumentiert die MVG mit zwei Modellbussen, die bei Rietze im Maßstab 1/87 im Rahmen der Collectors Edition als 53. Modell erschienen ist. Der Mercedes-Benz Citaro im Design „125 Jahre Öffentlicher Personennahverkehr im Märkischen Kreis (1886 – 2011)“ ist vorbildgerecht 87-fach und mit der Auslieferung 08-2016 auch 43-fach verkleinert worden. Das große Vorbild mit dem Kennzeichen MK-V 393 wurde mit einem Oldtimer-Bus foliert und ist im Linienverkehr der MVG im Einsatz. Mit Zielschild Linie 59 Kierspe ZOB und Werbung für Kooperation MVG/Traditionsbus Mark-Sauerland e.V. ist der auf 500 Modelle limitierte Linienbus bei der MVG im hauseigenen Onlineshop erhältlich. Der „große“ Modellbus geht auch an die Fachhändler, die sich auf Modellbusse spezialisiert haben.

Teilen auf: