Seite auswählen

Anzeige



Einer der neuen Solaris Urbino 12 Busse, die schon seit 2015 in Olso fahren. Foto: Solaris/  Sebastian Grellus

Einer der neuen Solaris Urbino 12 Busse, die schon seit 2015 in Olso fahren. Foto: Solaris/Sebastian Grellus

Anfang nächsten Jahres wird die Anzahl der Solaris-Busse in der Hauptstadt von Norwegen um 99 Stück steigen. Auf eben diese Zahl belaufen sich die Neuaufträge, die der polnische Hersteller von Kunden, d. h. städtischen Betreibern in Oslo und in der Umgebung, erlangt hat. Der erste Auftrag betrifft rund 75 Stück der Urbino-Busse in 18,75-Meter-Ausführung. Sie werden an das Unternehmen Unibuss ausgeliefert. Die verlängerten Gelenkbusse der dritten Generation werden mit Euro 6-Motoren von DAF ausgestattet. Mit dem selben Motor werden auch 24 Urbino 12 der neuen Generation angetrieben, welche Firma Nobina im Rahmen einer Ausschreibung erworben hat. Eine der Besonderheiten der Ausstattung der Busse sind Überlandsitze, obgleich diese Fahrzeuge lediglich auf Strecken innerhalb von Oslo eingesetzt werden sollen. Innovativ ist auch der Kraftstoff, mit dem die Busse angetrieben werden. Genutzt wird das HVO, d. h. ein Biokraftstoff der neusten Generation. Die Lieferungen im Rahmen dieser zwei Aufträge sind für das erste Quartal 2017 geplant. „Es sind große und prestigeträchtige Aufträge für uns. Die Tatsache, dass Solaris sie gewonnen hat, zeugt davon, dass unsere Marke das Vertrauen norwegischer Kunden gewonnen hat. Wir können ihnen dafür danken und ihnen versichern, dass sie Fahrzeuge erhalten werden, die allen Erwartungen gerecht werden, sowohl der Fahrer, als auch der Passagiere“ – sagte Eberhard Wolters, Solaris-Vorstand für Vertrieb, Marketing und After Sales. Bereits heute verkehren 369 Solaris-Fahrzeuge auf den Straßen von 24 norwegischen Städten. Nach Abwicklung der Aufträge Anfang nächsten Jahres werden ganze 468 polnische Urbino in Norwegen im Einsatz sein. Solaris rückt somit wieder auf den ersten Platz unter den Lieferanten von niederflurigen Stadtbussen in Norwegen.

 

Bild: Einer der neuen Solaris Urbino 12 Busse, die schon seit 2015 in Olso fahren. Fot. Sebastian Grellus

 

Teilen auf:

Anzeige