Ein Plus von 47,3 Prozent meldet das KBA bei Omnibussen im Oktober 2018. Foto: Daimler; Montage: omnibus.news

Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) ist als so genannte Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) mit seinem Stammsitz in Flensburg ist die nördlichste Bundesoberbehörde Deutschlands. Auch wenn die Randlage etwas Anderes vermuten lässt, das KBA hat den zentralen Blick auf das Mobile: Ob das Entdecken unzulässiger Abschalteinrichtungen, die zu erhöhten NOx-Emissionen führen, ist es vielemehr das riesige Zahlenwerk, für das die Behörde bekannt ist. Aus den vielen gesammelten Daten erstellt die Behörde immer wieder Statistiken. Monat für Monat kann man die Zulassungen verfolgen. Eiegntlich nicht der rede wert, wäre da nicht ein “goldener” Oktober: Jetzt meldet das KBA mit Blick auf den Bus tolle Zahlen: Im Oktober 2018 gab es bei den Nutzfahrzeugen in allen Fahrzeugklassen ein Zulassungs-Plus. Dabei verzeichneten die Kraftomnibusse mit 514 Neuzulassungen (+47,3 Prozent) die deutlichste Steigerung. Auch der Gebrauchtfahrzeugmarkt wies laut Kraftfahrt-Bundesamt im Oktober bei den Kraftomnibussen (+32,5 Prozent) ein deutliches Wachstum auf. Insgesamt 608 Busse wechselten ihren Besitzer.

Teilen auf: