Der neue S 517 HD für die Bundesliga-Kicker des 1. FSV Mainz 05.
D525571 Setra besticht durch Komfort und Klasse. Foto: Setra

Von der Qualität fährt die ComfortClass von Setra ganz oben mit, keine Frage. Jetzt sind die Ulmer auch in der Bundesliga angekommen: Der 1. FSV Mainz 05 fährt ab sofort mit einem Setra S 517 HD zu den Spielen. Der neue Dreiachser der Fußball-Profis glänzt mit einer luxuriösen Ausstattung und modernen Sicherheitssystemen. Gemeinsam mit Dr. Jens Heinemann, Leiter Vertrieb Privatkunden Deutschland, und Mirco Bohr, Geschäftsführer der Bohr Omnibusse GmbH, wurde der S 517 HD vorgestellt: Neben 32 Sitzen mit individuell verstellbaren Kopfstützen, 18 Plätzen mit erweiterten Tisch-/Beinauflagen und Einzelplatzbelüftungen ist der Dreiachser mit einem hochentwickelten Entertainmentsystem mit neuester SAT-Anlagen- und Internet-Technologie ausgerüstet. An Bord befindet sich zudem eine Luxus-Bordküche mit Mikrowelle, Kaffee­bar und vier Kühlschränken. Darüber hinaus ist der 428 PS starke OM 470 Motor der Abgasstufe Euro VI durch seine Sparsamkeit im Verbrauch auch klimaschonender als vergleichbare Antriebssysteme.

Mit den neuen Tisch-/Beinauflagen können die Spieler des 1. FSV Mainz 05 zum Entspannen ihre Beine ganz ausstrecken. Foto: Setra

Für Sicherheit von Spielern und anderen Verkehrsteilnehmern sorgt unter anderem ein Abstandsregeltempomat mit Active Brake Assist 4 (ABA 4), der den Fahrer optisch sowie akustisch vor einer Kollision mit Fußgängern warnt. ABA 4 führt im Notfall eine Teilbremsung bis zum Stillstand auf querende, sich bewegende Fußgänger durch, sofern der Fahrer auf die Warnungen nicht reagiert. Im Rahmen der Übergabe des neuen Setra Teambusses wurde die langjährige Mobilitätspartnerschaft des Vereins mit der 1986 gegründeten Bohr Omnibusse GmbH verlängert. Neben den Omnibusreisen setzt Bohr verstärkt auf individuelle Reisen und VIP-Fahrten mit hochwertig ausgestat­teten Fahrzeugen. Neben allen Mannschaften von Mainz 05 fährt Bohr auch die SG Eintracht Frankfurt und den 1. FC Köln mit einem Mannschaftsbus von Setra. Das könnte man dann wohl einen Hattrick nennen…

Dr. Jens Heinemann, Leiter Vertrieb Privatkunden Deutschland (rechts), übergibt den neuen Mannschaftsbus an Mirco Bohr, Geschäftsführer der Bohr Omnibusse GmbH (links), und dessen Vater Günter. Foto: Setra

Teilen auf: