Anzeige



Nicht nur die Ausmaße des Schuco Kässbohrer Setra S 6 sind beeindruckend, …

…sondern auch die Detailtreue, wie ein Blick auf die Fahrertür-Innenseite, die Sitzrücken oder den Motorraum verrät.

Ganz große Klasse: Im Vergleich zum Modell von Schuco in 1/43 wird die Größe erst richtig deutlich

Auf der Spielwarenmesse gab es von Schuco nicht nur den Magirus-Deutz O 6500 als Neuheit zu sehen. Ganz große Klasse ist der Kässbohrer Setra S 6, den Schuco im Maßstab 1/18 in den Fachhandel bringen wird. Stolze 380 Millimeter misst der 1700 Gramm schwere Modellbus. Das ist für einen Modellbus genauso beeindruckend wie die Detailtreue, die schon das Vorserienmuster (noch in Plastik ausgeführt) am Messestand erkennen ließ. Da kommt im wahrsten Sinne etwas Großes auf die Modellbuswelt zu. Ganz wie das Vorbild, das als eine der technisch interessantesten Omnibusbaureihen der Ulmer im Jahr 1955 Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon hatte. Einen Omnibus mit den Fahreigenschaften eines Personenwagens zu schaffen war das Ziel der Ingenieure. Eine Arbeitsgruppe von fünf Mitarbeitern, unter der Leitung eines Ingenieurs, der aus der Mercedes-Benz Rennabteilung zu Kässbohrer gestoßen war, realisierte das Vorhaben. Konsequent wurden neue Weg verfolgt. Das spektakulärste an diesem neuen Omnibus war zweifellos die Einzelradaufhängung aller Räder mit Schwingachsen vorne und hinten. Dieses technische Prinzip des Vollschwingachsers beruhte auf zwei (vorne und hinten) mit dem Aufbau verbundenen Achsträgern, an denen je zwei Dreiecklenker befestigt waren. Bei Auf- und Abwärtsbewegungen wurde durch ein Gummielement den Bewegungen ein progressiver Widerstand entgegensetzt. Die Kräfte bewirkten schließlich eine Abfederung, die damit erstmals einem Omnibus Merkmale des modernen Automobilbaus an Fahreigenschaft und Fahrkomfort verlieh. Insgesamt wurden vom Kässbohrer Setra S 6 nahezu 1.200 Einheiten, einschließlich diverser Sonderausführungen, hergestellt. Schuco plant für die limitierte Auflage 3.000 Modelle in der Reihe Edition 1:18. Die Bedruckung ist ganz klassisch in roten und cremefarbenen Tönen gehalten, der Klassiker aus Ulm trägt die Aufschrift des Omnibusbetriebes Fischer oHG. Glückwunsch zu diesem Modellbus an das Schuco-Team! Mehr zum großen Vorbild und den kleinen Modellbussen gibt es auf den Sonderseiten zum Kässbohrer Setra S 6 von modellbus.info, bitte hier klicken.

Teilen auf: