Die Salzburg AG hat weitere 13 Trolleybusse des Schweizer Herstellers Hess geordert. Foto: Hess

Trolleybus-Spezialist Hess erhielt einen Folgeauftrag aus Salzburg: Die Salzburg AG hat weitere 13 neue Trolleybusse des Schweizer Herstellers geordert. Die Auslieferung soll in den Jahren 2023 und 2024 erfolgen und die Hess-Flotte damit auf 42 Einheiten vergrößern. Im Jahr 2019 rief die Salzburg AG die ersten 15 Fahrzeuge eines Rahmenvertrags mit Hess ab.

Die Fahrzeuge des Typs lighTram 19 DC wurden in den Jahren 2019 und 2020 in den Fuhrpark der Salzburger eingereiht. Mitte 2021 sowie Anfang 2022 wurden weitere vierzehn baugleiche Trolleybusse geliefert. Die Batterien dieser Fahrzeuge laden sich während der Fahrt an der Oberleitung auf und können somit auch grössere Streckenabschnitte oberleitungslos fahren.

Dank der Nachladung während der Fahrt, mit der von Hess entwickelten “dynamic charging”-Technolgie, geht keine Ladezeit verloren und der Energiespeicher kann ressourceneffizient ausgelegt werden. Nebst dem attraktiven Design bietet sich dem Fahrgast im Innenraum viel Platz und eine hohe Aufenthaltsqualität.

Auf insgesamt 18,7 Metern Länge können laut Herstellerangaben bis zu 155 Fahrgäste mitfahren, 38 davon haben einen Sitzplatz an Bord. Nun hat sich die Salzburg AG für weitere 13 Fahrzeuge aus eben diesem Rahmenvertrag entschieden. Zu der Lieferung von Fahrzeugen gehört zum Auftrag auch noch der Unterhalt der Fahrzeuge durch Hess in Salzburg. (Hess/SalzburgAG/PM/Sr)

Teilen auf: