Seite auswählen

Anzeige



Hoch hinaus: FlixBus will weiter durchstarten. Foto: FlixBus

Pünktlich zur ITB in Berlin verkündet FlixBus eine neue Kooperation mit Aerticket und vereinfacht somit nachhaltig die Buchung von Reisen durch Europa. Das Dynamic Packaging schafft dabei intermodale Kombinationsmöglichkeiten zwischen FlixBus und weiteren Mobilitätsanbietern. Bisher war die Buchung von FlixBus-Tickets ausschließlich über die Website www.FlixBus.de, die mobile FlixBus-App, eigene Ticketshops sowie über 24.000 kooperierende Reiseagenturen mit Direkt-Login in ganz Europa möglich. Nach ersten technischen Schnittstellen mit Vertriebspartnern aus Kroatien startet FlixBus im Juni 2017 nun auch eine erste Full Inventory Anbindung über Aerticket im deutschsprachigem Raum. Alle FlixBus-Verbindungen werden somit zu tagesaktuellen Preisen und identisch zu den eigenen Verkaufskanälen von FlixBus abgebildet. Ab Juni 2017 werden FlixBus-Tickets erstmals über das neue Cockpit von Aerticket, Europas größten unabhängigen Flugticketgroßhändler, verfügbar sein. Daniel Krauss, Gründer und CIO, FlixBus: “Mit der Einführung neuer technischer Schnittstellen schaffen wir automatisierte Lösungen. Für alle Reisebuchungen, bei denen ein Flug, eine Kreuzfahrt oder ein Urlaubspaket optioniert wird, steht ab sofort auch FlixBus als Mobiltätsalternative zur Verfügung.” Für viele Reisen ist FlixBus der ideale Mobilitätsanbieter mit hohem Reisekomfort und günstigen Preisen. Damit erweitert sich das (Service-)Angebot der jeweiligen Vertriebspartner von FlixBus und es entstehen maßgebliche Vorteile durch eine vereinfachte Buchhaltung über die jeweiligen Back Office-Systeme. Dem Endverbraucher erschließen sich durch diese Kooperation neue Reisemöglichkeiten abseits des motorisierten Individualverkehrs. Thomas Wiedau, Geschäftsführer von Aerticket beschreibt die neue Buchungskooperation mit FlixBus als Synergie zwischen den verschiedenen Verkehrsmitteln: “Unsere Stärken als Aerticket liegen im Flugbereich und dem dynamischen Packaging mit weiteren Reiseleistungen. Wir sehen FlixBus als eine optimale Ergänzung zu weiteren Mobilitätsanbietern in Deutschland und ganz Europa. Bereits beim ersten Gespräch waren wir von Netzwerk, Innovation und rasanter Entwicklung des Unternehmens begeistert.” Seit Kurzem ist FlixBus zudem bei Google Transit, der Routenplaner-Funktion in Google Maps integriert. Google Maps-User können somit auf das weite europäische Netzwerk von FlixBus zugreifen, alle Informationen zu ihrem FlixBus-Trip einsehen und werden für die Buchung direkt zum Ticketshop verlinkt.

Teilen auf: