FlixBus expandiert weiter. Foto: FlixBus

FlixBus expandiert weiter. Foto: FlixBus

FlixBus, europaweiter Anbieter von Fernbuslinien, übernimmt zum 1. Juli 2016 das Geschäft von megabus.com in Kontinentaleuropa und integriert dieses in sein internationales Netz. megabus.com betreibt innerhalb der EU aktuell Netze in Deutschland, Italien, Frankreich, Niederlande, Belgien, Spanien und Linienverkehre nach Großbritannien. Durch den Erwerb baut FlixBus seine Position als Europas Marktführer weiter aus. Die Übernahme wurde am 28. Juni 2016 unterzeichnet und tritt ab Freitag, 1. Juli 2016 in Kraft. Details zur Übernahme  und zur künftigen Wachstumsstrategie gibt die FlixBus-Geschäftsführung auf einer Pressekonferenz am morgigen Donnerstag, 30. Juni 2016, 10:00 Uhr bekannt. Wie jetzt schon bekannt ist, wird megabus.com als Subunternehmer für FlixBus eine Reihe von europäischen Fernbuslinien betreiben. megabus.com freut sich darauf, die Zusammenarbeit mit FlixBus auszubauen. Stagecoach hat außerdem zugesagt, zu einem späteren Zeitpunkt eine Reihe von Fahrzeugen an FlixBus oder einen von FlixBus benannten Dritten zu verkaufen. FlixBus bietet europaweite Fernbuslinien in aktuell 19 Ländern sowie Inlandsnetze in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien und den Niederlanden. 2013 mit Liberalisierung des deutschen Markts gestartet, ist das ehemalige Start-up mit rund 100.000 täglichen Verbindungen und 20 Millionen Nutzern pro Jahr mittlerweile der größte Fernbusanbieter in Europa. Durch neue Cross-border-Linien in die CEE-Region wird das FlixBus-Netz zudem bis Ende Juli auf 900 Ziele in 20 Ländern erweitert. André Schwämmlein, FlixBus-Gründer und Geschäftsführer: „Unsere Vision ist grüne und smarte Mobilität, um die Welt zu entdecken.“ megabus.com ist Teil der Stagecoach Group, einem der größten Verkehrsunternehmen in Großbritannien, USA und Kanada. FlixBus ist ein junger europaweit agierender Mobilitätsanbieter. Seit 2013 bieten die grünen FlixBusse eine bequeme, ökologische und preiswerte neue Art des Reisens. Dank einer ausgefeilten Streckennetzplanung und einem hochmodernen Buchungssystem bietet FlixBus Europas größtes Fernbusnetz mit 100.000 täglichen Verbindungen zu 800 Zielen in 19 Ländern. FlixBus wurde in Deutschland gegründet und startete hier seine ersten Linien. Dank einer engen Zusammenarbeit mit dem regionalen Mittelstand steht das Start-up für Erfahrung und Qualität. Von den Standorten in Berlin, München, Paris, Zagreb und Mailand aus kümmert sich das FlixBus-Team um Streckenplanung, Kundenservice, Qualitätsmanagement, Marketing und Vertrieb sowie um Geschäfts- und Technologieentwicklung. Regionale Buspartner – zumeist familiengeführte Unternehmen, die auf jahrzehntelangen Erfolg zurückblicken können – verantworten den operativen Betrieb auf den Straßen und die grüne Busflotte, die höchsten Sicherheits- und Komfortstandards genügt. Innovation, Unternehmergeist und eine starke internationale Mobilitätsmarke treffen also auf die Erfahrung und die Qualität einer traditionellen Mittelstandsindustrie. Dank dieses international einzigartigen Geschäftsmodells haben die grünen FlixBusse bereits Millionen von Kundinnen und Kunden in ganz Europa befördert und Tausende neuer Jobs geschaffen.

Teilen auf: