Anzeige



Im Simulator auf dem Weg nach Köln. Screenshot: Flixbus

Im Simulator auf dem Weg nach Köln. Screenshot: Flixbus

FlixBus meldet aufregende Nachrichten für alle, die schon immer davon geträumt haben, selber einmal einen grünen Fernbus über Deutschlands Straßen zu steuern: Jetzt ist der Fernbus Simulator von Aerosoft, der gemeinsam mit TML Studios und FlixBus entwickelt wurde, erschienen. Den Spielerinnen und Spielern stehen ein Streckennetz von etwa 20.000 km und mehr als 40 verschiedene Städte im Maßstab 1/10 zur Auswahl. Berlin, Hamburg, München, Frankfurt am Main und sogar Köln, das ja von echten Fernbussen derzeit gar nicht mehr angesteuert werden darf, sind nur eine kleine Auswahl der verfügbaren Abfahrts- und Zielorte. Das digitale Fernbusabenteuer können Simulator-Nutzerinnen und -Nutzer wahrweise im MAN Lions Coach oder im MAN Lions Coach C erleben. Beide Modelle sind mit detailgetreuen Cockpits ausgestattet. Mit dem Fernbus Simulator wollen TML Studios und Aerosoft in Kooperation mit FlixBus eine realistische Abbildung des spannenden Arbeitsalltags von Fernbusfahrerinnen und Fernbusfahrern schaffen – und das in Deutschland noch relativ neue Berufsbild des Fernbusfahrers bekannter machen. Seit der Liberalisierung des deutschen Fernbusmarktes zum Jahresbeginn 2013 sind die „Piloten der Autobahn“ gefragter als je zuvor und die Branche freut sich über jeden Auszubildenden, der sich für diesen vielseitigen und zukunftsträchtigen Beruf entscheidet. Daniel Krauss, Gründer und Geschäftsführer bei FlixBus: „Vom Passagier zum Fahrer – dank dem neuen Fernbus Simulator ist das so einfach wie nie! Wir sind von der detailgetreuen Arbeit von Aerosoft und TML Studios begeistert. Und wer weiß: Vielleicht überzeugt der Fernbus Simulator ja sogar den ein oder anderen Nutzer davon, selbst einmal Fernbusfahrer zu werden!“ Nicht nur das Fahren an sich, auch typische Vorgänge wie Ticketverkauf, Check-in und Polizeikontrollen sind Teil des Fernbus Simulator-Abenteuers. Dynamische Wettereffekte, Tag-Nacht-Wechsel und verkehrliche Herausforderungen wie Baustellen und Staus sorgen dafür, dass jede Fahrt mit dem digitalen FlixBus zum Erlebnis wird. Um das Fernbusfahren so realistisch wie möglich darzustellen, wurde der Simulator im Entstehungsprozess von Busfahrern und Fahrlehrern getestet. Der Fernbus Simulator von Aerosoft für den PC ist im Einzelhandel, im Aerosoft Online-Shop und auf der Internetplattform Steam zum Preis von 29,99 Euro erhältlich. Fahrten mit den „echten“ FlixBussen, die auf 100.000 täglichen Verbindungen zu inzwischen 900 Zielen in 20 Ländern unterwegs sind, gibt es auf www.flixbus.de.

Teilen auf: