Erhard Sauter, Mitglied der Rostocker Bürgerschaft, RSAG-Vorstand Jan Bleis und Bau- und Umweltsenator Holger Matthäus freuen sich auf die neue, schnelle Direktverbindung. Foto: RSAG / Kloock

Zusammen mit Bau- und Umweltsenator Holger Matthäus präsentierte die Rostocker Straßenbahn AG am 1. August 2018 im Rahmen einer Pressefahrt Rostocks erste Express-Buslinie: Die neue Linie X41 verbindet zukünftig die großen Stadtbereiche Nordost (Dierkow/Toitenwinkel) und Nordwest (Lütten Klein) auf direktem Weg miteinander. Zum Fahrplanwechsel am 7. Januar 2019 soll die neue Linie erstmals in Rostock unterwegs sein. Senator Holger Matthäus schwärmt: “Endlich ein superschneller öffentlicher Express vom Nordosten in den Nordwesten! Ich bin vom Erfolg des neuen Angebots 100% überzeugt!” RSAG-Vorstand Jan Bleis erwartet viele neue Fahrgäste: „Wir wissen, dass für viele Kunden eine kurze Fahrzeit von A nach B entscheidend für die Wahl ihres Verkehrsmittels ist. Mit dieser neuen, schnellen Direktverbindung möchten wir noch mehr Menschen vom Umstieg auf den ÖPNV begeistern.“ In nur 23 Minuten legt der Bus die Strecke zwischen Dierkower Kreuz und Lütten Klein Zentrum zurück und nutzt dabei die Autobahn und den Warnowtunnel. Auf einer Linienlänge von 13 Kilometern werden insgesamt sechs Haltestellen bedient: Nach dem Start am Dierkower Kreuz hält der Bus an der Lorenzstraße, Kurt-Schumacher-Ring und Martin-Luther-King-Allee, danach fährt der Bus direkt über die Autobahn und durch den Warnowtunnel zum S-Bahnhof Lütten Klein und endet an der Haltestelle Lütten Klein Zentrum. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 34 km/h ist die X41 somit Rostock schnellste Buslinie. Die Schnelligkeit lässt sich im direkten Vergleich am besten erklären: Für die Fahrt vom Kurt-Schumacher-Ring in Dierkow nach Lütten Klein Zentrum benötigt die Linie X41 nur 20 Minuten. Zum Vergleich: Die Linie 45 braucht für diese Verbindung 45 Minuten, da sie planmäßig Haltestellen in Gehlsdorf und im Seehafen bedient. Die Linie 49 legt die Strecke in 34 Minuten zurück, da ebenfalls der Seehafen angefahren wird. Mit der neuen Expressbuslinie X41 halbiert sich somit die Fahrzeit. Für die Fahrgäste ergeben sich durch die Verknüpfung mit S-Bahn, Straßenbahn und weiteren Buslinien an den Unterwegshaltestellen zusätzliche, attraktive Verbindungen. So erreichen Fahrgäste aus Dierkow mit Umstieg in die S-Bahn in Lütten Klein das Seebad Warnemünde in weniger als 30 Minuten. Aus Lütten Klein können Fahrgäste an der Haltestelle Martin-Luther-King-Allee in die Linie 16 oder 18 umsteigen und erreichen so die Gewerbegebiete entlang der L22 in etwa 35 Minuten. Ein weiterer Vorteil für die Fahrgäste: Sie können mautfrei durch den Tunnel fahren. Für eine einfache Fahrt bezahlt der Fahrgast nur den normalen Preis von 2,10 Euro. Es gelten die normalen Tarifbestimmungen des Verkehrsverbundes Warnow (VVW). Die Busse der X41 verkehren ab Januar 2019 zunächst von Montag bis Freitag in den Hauptverkehrszeiten morgens und nachmittags jeweils stündlich. Wenn sich die Nachfrage positiv entwickelt, ist perspektivisch eine Verdichtung des Angebotes möglich.

Teilen auf: