Kofferpacken nach dem Handball-Hype: Die deutschen Sportler fuhren bei der WM exklusiv im Neoplan Cityliner. Foto: MAN

Die 26. Handball-Weltmeisterschaft der Männer wurde 2019 in Dänemark und Deutschland ausgetragen. Die Ausrichtung der Weltmeisterschaft war die erste, die in Kooperation von zwei Handballverbänden organisiert wurde. Und noch etwas war etwas Besonderes: Die DHB-Männer-Nationalmannschaft reiste ganz exklusiv in einem Neoplan Cityliner von Spiel zu Spiel. Als „Official Supplier“ hat MAN Truck & Bus für das Turnier zwölf Mannschaftsbusse zur Verfügung gestellt: elf Busse vom Typ MAN Lion’s Coach und einen Neoplan Cityliner, wie omnibus.news am 10. Januar berichtete. Bereits Mitte Dezember wurden die auffällig gebrandeten Fahrzeuge vor dem MAN Bus Forum in München übergeben. „Der Teambus der DHB-Männer-Nationalmannschaft sorgt mit seinem unverwechselbaren Design von Haus aus für Aufmerksamkeit. Der Schriftzug ,Deutschland fährt MAN‘ auf dem schwarz lackierten Bus macht ihn endgültig zum Blickfang“, so Hartmut Sander, als Vice President Corporate Communications bei MAN Truck & Bus für das Sportsponsoring zuständig.

Deutschland fährt MAN‘ auf dem schwarz lackierten Neoplan Cityliner der DHB-Männer-Nationalmannschaft. Foto: MAN

Neben der Optik punktete der Neoplan insbesondere mit seiner exklusiven Innenausstattung, die das MAN Bus Modification Center (BMC) in Plauen realisiert hat. So bot das Fahrzeug über eine Hecklounge mit Tisch und sieben VIP-Einzelsitzen in Lederausstattung. Zudem standen in dem Mannschaftsbus zwei Vis-á-Vis-Tische, eine komfortable Küche sowie eine leistungsstarke Multimedia-Ausstattung für Trainer, Betreuer und Sportler zur Verfügung. Besprechungen vor und nach den Spielen waren so bequem möglich. Auch wenn das sportliche Abschneiden des DHB-Teams dem Triumph vor zwölf Jahren nicht ganz das Wasser reichen kann, hat diese Weltmeisterschaft dennoch für große Euphorie gesorgt. MAN hat die Herausforderung wohlwissend um den Hype genutzt und Omnibusse gekonnt in Szene gesetzt. Dass der Handball König Fußball auch in Zukunft nicht die Show stehlen wird, ist allen Beteiligten klar. Bei MAN sieht man dies aber auch ganz entspannt, denn die meisten Teambusse der Bundesliga kommen aus München. Und in diesem Jahr steigt die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft zudem in einen Lion’s Coach von MAN ein! Apropos MAN: Auch die anderen Teams der Handball-Weltmeisterschaft konnten sich auf ihre Mannschaftsbusse voll und ganz verlassen. Die Fahrzeuge vom Typ MAN Lion´s Coach boten auf bis zu 14 Metern Länge erstklassigen Komfort. Der großzügige Innenraum und die ergonomischen Komfortsitze garantiertn auch bei längeren Strecken entspanntes Reisen. Als Partner der 26. Handball-Weltmeisterschaft schrieb MAN seine Erfolgsgeschichte im Sportengagement fort: „Besonders im Teamsport kommt man an Mannschaftsbussen von MAN Truck & Bus nicht mehr vorbei. Sportsponsoring ist inzwischen ein etabliertes Instrument und hilft, unsere Marken emotional aufzuladen und stringent zu positionieren“, resümierte Hartmut Sander.

Das Bus Modification Center (BMC) in Plauen hat hat die exklusive Innenausstattung des Neoplan Cityliner realisiert. Foto: MAN

Im Mannschaftsbus standen zwei Vis-á-Vis-Tische, eine komfortable Küche sowie eine leistungsstarke Multimedia-Ausstattung für die Sportler bereit. Foto: MAN

Teilen auf: