Ebusco hat die EU-Typgenehmigung für den Ebusco 3.0 erhalten. Foto: Ebusco, Montage: omnibus.news

Ebusco hat die EU-Typgenehmigung für den Ebusco 3.0 erhalten. Eigentlich etwas Normales bei einem neuen Fahrzeug, das in Serie gefertigt werden wird. Doch bei einem Elektrobus aus Verbundwerkstoffen dann etwas Besonderes. Mit dem jetzt Ebusco zugeteilten Zertifikat erfüllt der niederländische Elektrobus mit Batterien im Fahrzeugboden alle EU-Sicherheits-, Umwelt- und Produktionsanforderungen und kann in allen EU-Mitgliedsstaaten zugelassen werden. 

Der Ebusco 3.0 hat eine leichte Verbundstoffkarosserie, die auf Luft- und Raumfahrttechnologie basiert, ist deutlich leichter, erreicht eine wesentlich größere Reichweite von bis zu 575 Kilometern mit einer einzigen Ladung. Und auch das Layout des Interieurs wurde neu gedacht, denn der 3.0 hat in diesem Sinne keinen Vorfahren mit konventionellem Dieselantrieb. Ebusco nennt für den 3.0 mit der innovativen Technik eine geschätzte durchschnittliche Lebensdauer von 25 Jahren.

Peter Bijvelds, CEO von Ebusco: “Ich bin stolz darauf, dass wir einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht haben: Der Ebusco 3.0 ist der erste Bus aus Verbundwerkstoff, der diese EU-Typgenehmigung erhalten hat. Der Ebusco 3.0 ist ein echter “game changer” in unserer Branche weltweit und ist nun offiziell für den EU-Markt zugelassen.”

Der Ebusco Elektrobus der 3. Generation wird derzeit ausschließlich im niederländischen Deurne hergestellt. Die erste Auslieferung der neuen Ebusco 3.0-Fahrzeuge soll nach Angaben der Niederländer in den kommenden Wochen starten. Der Ebusco 2.2 wurde bis heute 346 Mal in sieben europäische Länder geliefert und ist als Midi, Solo und Gelenkbus erhältlich.

“Mit dieser Zulassung und den Mitteln, die wir durch unseren jüngsten Börsengang für unsere internationale Expansionsstrategie erhalten haben, sind wir gut aufgestellt, um von dem wachsenden Markt zu profitieren und unsere Pläne zu verwirklichen,” so Peter Bijvelds. Nachdem die Niederländer europaweit fußgefasst haben, wurde der Ebusco 3.0 jetzt u.a. in den USA vorgestellt und ein entsprechender Elektro-Gelenkbus angekündigt, der das Portfolio erweitern soll. (Ebusco/omnibus.news/PM/Sr)

 

Teilen auf: