MAN kündigte 2015 im neuen Marketing-Toolkit zum Lions Intercity auf Seite 11 auch einen Modellbus an! Foto: MAN / modellbus.info

Vor zwei Jahren kündigte MAN im Marketing-Tool zum neuen Lions Intercity einen Modellbus des neuen Busses an. Die Miniatur im Maßstab 1/87 sollte, wie alle anderen von MAN angebotenen Modellbusse, aus Kunststoff bestehen. Und weiter: Das Modell hätte eine Detailtreue, die neben den feinen Gravuren nicht nur MAN-Sammler und -Fans überzeugen würde. Angaben zum Lieferanten gab es dann von MAN auf Anfrage aber nicht, denn man grantelte gerade mit dem Lieferanten, wie es damals hinter vorgehaltener Hand hieß. Klar war in der Modellbuswelt: Rietze war es nicht, ein neuer Anbieter wollte bei MAN mit dem Modellbus des Intercity Fuß fassen. Offiziell sprach man von Lieferschwierigkeiten, es sickerte durch, dass der von MAN ausgewählte Lieferant den Modellbus in China produzieren lassen wollte. Die damit verbundenen Probleme führten dann dazu, dass der Modellbus nicht pünktlich zur Busworld im Oktober 2015 zur Verfügung gestanden hätte. MAN zog die Notbremse, der Lieferant sein Angebot zurück. Jetzt hat sich MAN für einen neuen Versuch entschieden, diesmal ist es der Haus- und Hoflieferant: Rietze hat den Modellbus des MAN Lions Intercity auch schon ganz offiziell in den Neuheiten Mai/Juni 2017 gelistet. Im Serienprogramm erscheinen gleich zwei Bedruckungsvarianten: Der MAN Lions Intercity fährt in den Farben von TRD-Reisen und Demy Cars vor. Und natürlich auch als Werbemodell für MAN. Und das wird es diesmal im Herbst ganz sicher in Kortrijk auf der Busworld geben. Es gibt ihn also doch (noch), den Modellbus des Lions Intercity!

Teilen auf: