Ebusco liefert die ersten Elektrobusse nach Dänemark. Foto: Ebusco, Nobina; Montage: omnibus.news

Ebusco meldet einen Auftrag über 13 Elektrobusse aus Dänemark. Die Elektrobusse des Typs 2.2 werden im November 2021 an den Betreiber Nobina in der Hauptstadt Kopenhagen geliefert und werden im Großraum Kopenhagen in Betrieb gehen, fünf Busse werden im Vorort Holte und acht Busse im Vorort Glostrup eingesetzt. Für den niederländischen Bushersteller ist es der erste Auftrag aus Dänemark. „Wir sehen einen raschen Wandel im öffentlichen Verkehr, wo Elektrobusse den gesellschaftlichen Begegnungen gerecht werden müssen und unsere Reisenden einen noch nachhaltigeren, effizienteren und komfortableren öffentlichen Verkehr fordern. Wir sind auch stolz darauf, Ebusco als Erster in Dänemark begrüßen zu dürfen und unsere gemeinsamen Anstrengungen und Forderungen zur Schaffung eines modernen und CO2-neutralen öffentlichen Verkehrs für den Großraum Kopenhagen umzusetzen. “, sagte Jens Råsten, Flottenmanager bei der Nobina Group. Das größte öffentliche Verkehrsunternehmen in den nordischen Ländern hat sich für den 12 Meter langen Ebusco 2.2 mit drei Türen entschieden. Der Elektrobus ist bekannt für seine hohe Reichweite, immer wieder bestätigen Kunden unabhängig von einander, dass die Reichweite von 350 km erfahren werden kann. Ebusco liefert zusätzlich zu den Elektrobussen noch sieben CCS-Ladegeräte mit jeweils zwei Ladebuchsen. Diese Ladegeräte wurden sowohl für schnelles und als auch für normales Laden entwickelt. Tagsüber kann das Ladegerät einen Bus mit einer hohen Kapazität von 150 kW pro Stunde schnell aufladen. Nachts wird diese Kapazität geteilt, sodass zwei Busse gleichzeitig mit 75 kW pro Stunde intelligent aufgeladen werden können. Das ist nach Ansicht der Niederländer besser für die Lebensdauer der Batterien. „Wir sind stolz auf unseren ersten Auftrag aus Dänemark. Vor allem, weil unsere Busse in der nachhaltigen Hauptstadt Kopenhagen eingesetzt werden. Kopenhagen will die erste europäische Hauptstadt sein, die bis 2025 vollständig CO2-neutral wird, um ihren Einwohnern ein besseres Lebensumfeld zu bieten. Ebusco teilt genau diese Werte. Wir sorgen nicht nur für Mobilität, sondern auch für saubere Luft und ruhige Straßen. Auf diese Weise tragen wir zu einem besseren Lebensumfeld bei“, meint Peter Bijvelds, Geschäftsführer von Ebusco. (Ebusco/PM/Sr)

 

Teilen auf: