Auf Testfahrt in Bonn: Der erste Elektro-Gelenkbus.

Auf Testfahrt in Bonn: Der erste Elektro-Gelenkbus.

Mit einem Elektro-Gelenkbus setzt SWB Bus und Bahn aus Bonn die Testreihe mit Elektrobussen fort. In Bonn ist zum ersten Mal ein Elektro-Gelenkbus im Test. Der Sileo S18 muss nicht auf der Strecke nachgeladen werden, wie es aus Bonn heißt. Die Bonner Bürger können den Elektro-Gelenkbus wochentags regulär im Linienverkehr auf der Linie 601 erleben, bis Ende November ist der Sileo S18 im Testbetrieb. Der Elektrobus befördert wie alle anderen Busse im Linienverkehr nur Fahrgäste mit gültigen Fahrscheinen. Die Stadtwerke Bonn haben ausgewählte Fahrer für den Einsatz auf dem Elektro-Gelenkbus geschult. Wie auch beim Solobus erfolgt der Antrieb über die ZF-Elektroachse AVE 130, bei der zwei radnahe Motoren in den Portalgehäusen für die Bewegung sorgen. Beim Gelenkbus werden gleich zwei Achsen angetrieben. Das sorgt nicht nur an Steigungen, sondern auch in den Wintermonaten für entsprechendes Vorwärtskommen. Im normalen Betrieb können – entsprechend des Bedarfs – in einer Achse die beiden Motoren auf Leerlauf bzw. Freilauf geschaltet werden, in diesem Falle erfolgt der Antrieb alleine über die mittlere Achse. Die beim Bremsen gewonnene Energie aus der Rekuperation ist Dank der vier Motoren deutlich höher. Die Batterien sind beim Sileo S18 gleichmäßig auf dem Dach des Vorder- und Hinterwagens verbaut. Als nutzbare Energie nennt der Hersteller Bozankaya für den Sileo S18 gut 300 kWh, was mit Blick auf die Reichweite mindestens 300 km für den Gelenkbus bedeuten soll.

Teilen auf: