Caetanos e.City Gold wird bald in Frankfurt fahren. Foto: Schreiber

Das öffentliche Verkehrsunternehmen In-der-City-Bus GmbH (ICB), eine Tochtergesellschaft der Stadtwerke Frankfurt am Main, hat die Lieferung von zwei 12-Meter-Niederflur-Vollelektrobussen von Caetano im Laufe dieses Jahres in Auftrag gegeben. Dies sind die ersten e.City Gold-Einheiten in Deutschland. Bestellt wurde der e.City Gold mit drei Türen mit einer Kapazität von 34 sitzenden Passagieren bestellt. Das 100% elektrische e.City Gold-Modell ist mit einem 349 kWh-Akkupack ausgestattet, der eine Reichweite von mehr als 200 Kilometern bietet. Diese Busse werden so entwickelt, dass sie alle Anforderungen der Frankfurter Verkehrsbehörde erfüllen. “Ein vorrangiges Ziel der Stadt Frankfurt ist es, den städtischen Busverkehr und damit die gesamte ICB-Busflotte bis 2030 auf alternative Antriebstechnologien umzustellen. Mit den Caetano Bus-Modellen erweitern wir unsere Flotte um einen neuen Hersteller. Wir freuen uns darüber einen weiteren Schritt in Richtung umweltfreundlicher, klimaneutraler Mobilität in unserer Stadt machen “, sagte ICB-Geschäftsführer Christian Schaefer. Kohei Umeno, Chief Commercial Officer von CaetanoBus, sagte: „Wir sind sehr stolz darauf, unsere ersten e.City Gold-Einheiten nach Frankfurt zu liefern, einer Großstadt, die auf ein sauberes und 100% emissionsfreies öffentliches Nahverkehrssystem umstellt. Dieses Projekt stellt die ersten Caetano-Elektrobusse in Deutschland dar und CaetanoBus wird seine Präsenz auf diesem Markt weiter verstärken, da es einer der europäischen Marktführer bei der Dekarbonisierung von Busflotten ist.“ (Caetano/ICB/PM/Schreiber)

Teilen auf: