Offizieller Linienstart der Mannheimer E-Buslinien: Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz, Rüdiger Kappel, Leiter Vertrieb Flotten Daimler Buses Deutschland, rnv Geschäftsführer Christian Volz und Christian Specht, Erster Bürgermeister der Stadt Mannheim, nehmen die Linie im neu gestalteten Stadtquartier Franklin symbolisch in Betrieb. Die neuen E-Buslinien sollen Wohnquartiere lebenswerter und die Gewerbegebiete attraktiver machen. emissionsfrei. Foto: Daimler

Drei Mercedes‑Benz eCitaro sind jetzt im Linieneinsatz bei der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) in Mannheim. Die Linien 66 und 67 binden das neue Stadtquartier Franklin und das neue Gewerbegebiet Taylor Village an den ÖPNV an und werden mit den eCitaro bestückt. Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz und kaufmännischer Geschäftsführer der rnv, Christian Volz, haben im Beisein von Rüdiger Kappel, Leiter Vertrieb Flotten Daimler Buses Deutschland, den offiziellen Start der E-Buslinien am Käfertaler Bahnhof verkündet. In ihren Reden betonten sie die Not­wendigkeit und Vorteile eines emissionsfreien ÖPNV sowie die künftigen Herausforderungen, die es seitens der Politik und Wirtschaft zu bewältigen gilt. Flexibilität und maximale Mobilität, wenig Umweltbelastung und größt­möglicher Komfort, das ist der rnv beim Betrieb ihrer neuen E-Buslinien in Mannheims Norden besonders wichtig. Denn aktuell leben in dem neuen Stadtquartier Franklin bereits rund 600 Menschen. Das ebenfalls neu erschlossene Gewerbegebiet Taylor bietet heute schon fast 700 Menschen einen Arbeitsplatz, etwa 1500 sind geplant. Für ansässige Unternehmen ist die neue E-Buslinie 66 ein attraktiver Standortfaktor mit ökologischem Mehrwert. Unter anderem auch für das Daimler Kompetenzcenter für emissionsfreie Mobilität (KEM), das inmitten des neuen Gewerbegebiets einen Fertigungsstandort unterhält und an der Pro­duktion des eCitaro quasi unmittelbar beteiligt ist. Die Wohn- und Lebensqualität von Familien steigert dagegen die neue E-Buslinie 67 im Stadtquartier Franklin. Sie fährt mit den eCitaro auch Schulen an und dient damit den Kindern als Schulbus. Bereits im Januar 2019 hat die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH ihre erste elektrische Buslinie in Heidelberg in Betrieb genommen. Sie war bundes­weit damit einer der ersten Verkehrsbetriebe, die hierfür den eCitaro von Mercedes‑Benz in den täglichen Linienbetrieb eingebunden hat. In Heidelberg bedient die rnv die Linie der Altstadtbereiche mit drei eCitaro. Als kommunales Verkehrsunternehmen der Städte Heidelberg, Ludwigs­hafen und Mannheim verbindet die rnv gleichzeitig die drei Bundesländer Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen mit ihrem ÖPNV-Angebot.

Teilen auf: