Acht eCitaro G von Mercedes-Benz gehen an die ZVB. Foto: DaimlerBuses/ZVB

Wie die Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB) aus der Schweiz jetzt mitteilen, werden acht Elektro-Gelenkbusse von Mercedes-Benz ab Ende 2022 auf dem Liniennetz zum Einsatz kommen. Spätestens zum Fahrplanwechsel im Dezember 2022 sollen die Kunden dann von den neuen, leisen Elektrobussen profitieren. Mit dem Eintreffen der neuen Fahrzeuge wird die Ladeinfrastruktur auf dem ZVB-Areal An der Aa weiter ausgebaut und in das bestehende Lademanagement integriert.

Bereits heute ist ein erster Elektrobus auf dem Liniennetz der ZVB unterwegs – ein eCitaro von Mercedes-Benz. Im kommenden Dezember 2021 werden drei weitere Elektrobusse in Betrieb genommen, die Ausschreibung konnte Solaris für sich gewinnen und liefert drei Urbino 12 electric. Mit der jüngsten Bestellung wird die Flotte der ZVB Ende 2022 insgesamt zwölf E-Fahrzeuge umfassen. Dies entspricht rund 10 Prozent der Fahrzeuge, die für die ZVB unterwegs sind. Die ZVB hat zum Ziel, bis ins Jahr 2035 ihren Linienbetrieb CO2-neutral zu betreiben. Dieses Ziel wird über Etappen angestrebt, die periodisch überprüft und bei Bedarf angepasst werden. Voraussetzung ist die betriebliche und finanzielle Machbarkeit. Die ZVB lernt laufend dazu und will von technologischen Entwicklungen profitieren.

Am 18. September 2021 findet auf dem ZVB Areal An der Aa der E-Mobilitätstag Zug statt. Im Zentrum des Erlebnistages stehen Trends und Technologien der Elektromobilität und damit neue Ideen für den Strassenverkehr. Die ZVB bietet an ihrem Stand die Möglichkeit, den neuen E-Gelenkbus eCitaro G auf einer Probefahrt zu erleben. (DaimlerBuses/Mercedes-Benz/ZVB/PM/Sr)

Teilen auf: