Wartburgmobil (VUW) aus Eisenach bekommt zwei Elektrobusse von Ebusco. Grafik: Ebusco

Die Verkehrsunternehmen Wartburgmobil (VUW) gkAöR hat sich nach erfolgter Europäischer Ausschreibung von Elektrobussen für Ebusco B.V. entschieden. Die Niederländer werden zwei Ebusco 2.2 für den Stadtverkehr in Eisenach liefern, die Elektrobusse sollen ausschließlich nachts geladen werden und dann ganztägig ohne Nachladung hauptsächlich auf der Linie 2 eingesetzt werden. Peter Bijvelds, der CEO von Ebusco zu den entscheidenen Vorteilen seines Produktes: „Die vorgegebene Reichweite von 230 Kilometern sowie das Fahrzeugkonzept speziell im Klima- und Heizungsbereich, bei der ein neues Heizungs- und Klimasystem mit Wärmepumpe zum Einsatz kommt, überzeugen immer mehr Verkehrbetriebe.” Auch Horst Schauerte, Vorstand von Wartburgmobil freut sich darüber: „Im Winter wird der Bus vorkonditioniert (21°C ) aus dem Betriebshof ausrücken, die Fahrgäste steigen in einen vorgewärmten oder auch vorgekühlten Omnibus ein, trotzdem hat der Bus 100% Energie an Bord“. Die Anschaffung der beiden Elektrobusse, die voraussichtlich noch in 2019 geliefert werden, wird vom Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz mit europäischen EFRE-Mitteln in Höhe von 80% der Gesamtkosten bei der Beschaffung gefördert. „Wir freuen uns, mit Wartburgmobil einen Kunden gewonnen zu haben, der regelmäßig Besucher aus der gesamten Welt zu Gast hat, die dann unsere Fahrzeuge kennen lernen können – zum Beispiel anlässlich des Jubiläums 500 Jahre Bibelübersetzung durch Martin Luther auf der Eisenacher Wartburg im Jahr 2021/2022“ erläutert Wolfgang Hackauf, Verkaufsleiter Deutschland/Österreich bei Ebusco, den Stellenwert dieses Auftrags.

 

Teilen auf: