Die Stadtwerke Weilheim setzen für den ÖPNV auf Elektrobusse von Karsan. Foto: Stadtwerke Weilheim

Stadtwerke Weilheim-Chef Peter Müller bei der Vertragsunterzeichung zum kauf der eAtak mit Andreas Haller, Vorstand der Quantron AG. Foto: Quantron AG

Am 1. Januar 2022 ist in der oberbayerischen Stadt Weilheim das neue Stadtbus-Konzept gestartet. Fünf batterieelektrische Midibusse des Typs eAtak von Karsan elektrifizieren im wahrsten Sinnen den Stadtverkehr vollständig, denn sie haben die bisher eingesetzten Dieselbusse abgelöst. Die Stadtwerke Weilheim sind seit 1.1.2022 neuer Konzessionsinhaber und haben sich vor diesem Hintergrund für die Erneuerung des Fuhrparks und die Umstellung auf Elektrobusse entschieden, den laufenden Betrieb führen die bisherigen Stadtbusbetreiber Regionalverkehr Oberbayern-RVO und das Busunternehmen Oppenrieder weiter. 

Die Stadtwerke Weilheim als kommunaler Versorger stellt die Fahrzeuge und die nötige Ladetechnik. Die Stadtwerke hatten als neuer Konzessionsinhaber auch das Konzept “Stadtbus 2022” optimiert weiter entwickelt und realisiert. Beispielsweise wurde die Taktung erhöht, außerdem fährt der Stadtbus jetzt auch an Sonn- und Feiertagen. “Das ganze Konzept öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) in Weilheim haben wir gründlich überarbeitet”, erläutert Stadtwerke Chef Peter Müller.

Der türkische Bushersteller Karsan hat sich über seinen deutschen Händler Quantron erfolgreich bei der Ausschreibung von fünf Elektrobussen durchgesetzt. In der Ausschreibung waren u.a. vorgegeben: der batterieelektrische Antrieb, die Speicher- und Ladelogistik, die eine tägliche Reichweite von mindestens 250 km je Bus gewährleisten muss, und mindestens je 38 Steh- und Sitzplätze pro Bus. Zur Ausstattung zählen sollten eine Sonderfläche gegenüber Einstieg 2 für Kinderwagen oder Rollstuhl sowie Kneeling und Rampe für bequemes Ein- und Aussteigen für Personen auch mit Rollator.

Die Weilheimer Stadtverwaltung entschied sich für den eAtak von Karsan aus der Türkei – die fünf Fahrzeuge wurden trotz Pandemie pünktlich im letzten Quartal des Jahres geliefert. „Trotz aller Lieferkettenstörungen trafen zwischen dem 10.12. und 20.12. bei uns fünf neue, umweltfreundliche batterie-elektrische Midibusse ein“. Zwischenzeitlich sind alle Busse zugelassen, die Einweisung der Busfahrer und Techniker sowie die Testfahrten sind abgeschlossen,” so der Stadtwerke-Chef.

Der Antriebsstrang kombiniert einen 115 kW Dauer- und 230 KW Spitzenleistung liefernden E-Motor mit fünf Batterien von BMW i mit einer Gesamtkapazität von 220 kWh. Die Reichweite gibt Karsan mit bis zu 300 km an. Die Batterien der Midi-Elektrobusse werden standardmäßig über Nacht in der Stadtwerkestraße 1 im Depot aufgeladen, die entsprechenden Ladevorrichtungen wurden mit ausgeschrieben, wie Stadtwerke-Chef Müller erklärte. 

Ausgestattet sind sie mit je 38 Steh- und Sitzplätzen, moderner Fahrzeugtechnik, bequem und pflegeleicht; Platz in der Mitte für Kinderwagen oder Rollstuhl, bequemes Ein- und Aussteigen für Personen auch mit Rollator über Kneeling und Rampe. „Wir tragen so ein weiteres Mosaiksteinchen zur Energiewende vor Ort bei. Und wir freuen uns – sollte Anfangs vielleicht nicht immer gleich alles 100-prozentig laufen – wenn der neue Stadtbus gut angenommen wird. Wir haben uns sehr für die Verbesserung des ÖPNV in Weilheim engagiert“, wirbt Peter Müller für den neuen, umweltfreundlichen, verbesserten ÖPNV in Weilheim. (Karsan/Quantron/StadtwerkeWeilheim/PM/Sr)

 

Teilen auf: