Prevost wird einen elektrischen Reisebus und einen Nachrüstsatz entwickeln. Foto: Prevost

Prevost, kanadischer Bushersteller unter dem Dach von Volvo Bus, hat ein Elektrifizierungsprogramm angekündigt. Im Rahmen eines Fünf-Jahres-Programms wird Prevost einen neuen, zu 100 % elektrisch betriebenen Reisebus sowie einen Nachrüstsatz für die Umrüstung von Dieselmotoren auf elektrische Antriebssysteme entwickeln.

Zur Unterstützung dieses Projekts wird die Regierung von Québec über Investissement Québec ein erlassbares Darlehen in Höhe von 15,15 Millionen Dollar bereitstellen. Darüber hinaus wird das Umweltministerium von Québec einen nicht rückzahlbaren Beitrag in Höhe von 7,5 Millionen Dollar an Prevost leisten.

Der neue Elektrobus wird eine Reichweite von 400 km haben, wie es seitens Prevost heißt. Im Zusammenhang mit der neuen elektrischen Baureihe werden insgesamt 115 Arbeitsplätze geschaffen, während 650 erhalten bleiben. “Wir freuen uns sehr über die Unterstützung durch die Regierung von Québec.

Der Reisebusmarkt freut sich darauf, einen Beitrag zum Kampf gegen den Klimawandel zu leisten, und Prevost ist bereit, sich daran zu beteiligen und eine elektrische Antriebsalternative anzubieten, um zu diesem globalen Wandel beizutragen”, sagte François Tremblay, Präsident von Prevost. (Prevost/PM/Sr)

 

 

 

Teilen auf: