Der erste BYD-Elektrobus in Südafrika vor dem Tafelberg in Kapstadt. Foto: BYD

Vor kurzem gab BYD gemeinsam mit Golden Arrow Bus Services (GABS) bekannt, dass zwei Elektrobusse von BYD in Kapstadt, Provinz Westkap, offiziell in Betrieb genommen werden. Diese beiden Elektrobusse waren die erste Charge von Elektrobussen, die in Südafrika und im südlichen Afrika in Betrieb genommen wurden. Als größter öffentlicher Verkehrsdienstleister in Südafrika betreibt GABS derzeit täglich mehr als 1.100 Busse und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung im Busbetrieb.

Seit November 2020 hat GABS eine Reihe von Tests mit den beiden BYD-Elektrobussen durchgeführt. Die Testergebnisse waren hervorragend und wurden von GABS hoch gelobt. Darüber hinaus plante GABS, in Zukunft schrittweise mit der Elektrifizierung des öffentlichen Nahverkehrs zu beginnen. “Mit der Einführung von Elektrobussen wollen wir der Forderung der nationalen und provinziellen Regierungen nach einer Reduzierung der Kohlendioxid-Emissionen nachkommen”, sagte Gideon Neethling, Betriebsingenieur von GABS. “In den ersten Monaten haben wir die Busse unter verschiedenen Bedingungen ohne Fahrgäste getestet. Ziel war es, genau zu erfahren, wie sich diese Fahrzeuge verhalten, bevor wir sie in unseren Betrieb einbauen.” Mit dem Testergebnis sei er sehr zufrieden gewesen, sagte er: “Das Testen dieser Fahrzeuge war für jeden, der an dem Projekt beteiligt ist, eine Freude. Jedes Mal, wenn wir einen neuen Test durchführen oder einen neuen Meilenstein erreichen, steigt der Grad der Aufregung weiter”, sagte Neethling. Die Kapazität des BYD-Elektrobusses beträgt 40 Fahrgäste bei einer maximalen Reichweite von bis zu 320 km.

Die Elektrobusse sind beispielsweise noch mit kostenlosem WiFi und einer Rollstuhlrampe ausgestattet. Diese beiden Elektrobusse würden während der lokalen Rushhour eingesetzt werden und Fahrgäste zwischen Retreat und Kapstadt befördern. Der Minister für Verkehr und öffentliche Arbeiten, Daylin Mitchell, sagte: “Nachdem ich eine Fahrt in diesem Bus gemacht habe, bin ich zuversichtlich, dass sich die Fahrgäste während ihrer Reise sicher fühlen werden.” Und AD Huang, der General Manager der BYD Middle East and Africa Auto Sales Division, sagte anlässlich der E-Bus-Premiere: “BYD hat nun ein umfassendes Layout der neuen Energieindustrie in Afrika erstellt, das von der Sammlung und Speicherung sauberer Energie bis hin zu ihren Anwendungen reicht. Unser Hauptgeschäft hat nach jahrelangen Bemühungen und Operationen seit unserem Eintritt in Afrika im Jahr 2004 Regionen wie Nord-, West- und Südafrika abgedeckt. Mit dem wachsenden Einfluss der Marke und dem weltweit immer dringenderen Bedarf an Umweltschutz expandiert das Geschäft von BYD stetig in den Bereich der Fahrzeuge mit neuer Energie, einschließlich Personenfahrzeuge, Elektrobusse, Schienenverkehr und andere Bereiche. Die kommerziellen Elektrobusse, die in Südafrika zum ersten Mal offiziell in Betrieb genommen wurden, sind ein perfektes Beispiel, das unsere Stärke in der elektrischen Nutzfahrzeugtechnologie aufzeigt und ein Paradigma für die geschäftliche Zusammenarbeit im Bereich der neuen Energien im Nahen Osten und Afrika darstellt.” (BYD/GABS/PM/Sr)

Teilen auf: