TIB Mallorca stellt erste Elektrobusse bis Ende des Jahres in Dienst. Foto: GOIB

Die Govern de les Illes Balears (GOIB), die Regierung der Balearen, hat omnibus.news jetzt erste Informationen zu dem geplanten Einsatz von Elektrobussen auf Mallorca geschickt: 223 neue Omnibusse sollen bis zum Ende des Jahres auf der Insel in Betrieb gehen. Um dem Gedanken an Nachhaltigkeit und dem Imagewandel der Insel gerecht zu werden, setzen die Verantwortlichen zum größten Teil auf Erdgasmotoren, lediglich die sieben neuen Kleinbusse würden mit einem Dieselmotor nach EuroVI-Norm vorfahren. 18 der 223 neuen Omnibusse hätten aber schon einen elektrifizierten Antrieb, neun wären reine Elektrobusse, die restlichen seien Hybridbusse. Caetano liefert die neun Elektrobusse, die im Norden Mallorcas in der Bucht von Alcúdia und zwischen Pòrtol und Marratxí eingesetzt werden. Betreiber der Elektrobusse ist die Grupo Ruiz, die ihrerseits mitteilt, dass man die Elektrobusse das ganze Jahr über auf der Linie Alcúdia – Can Picafort einsetzen werde. In den Sommermonaten werde man auch die Linie Mal Pas / Bonaire – Alcúdia – Aucanada sowie im Winter die Linie Pòrtol – Marratxí Station abdecken. Grupo Ruiz ist Teil eines Beförderungskonsortiums der Insel, das eine wirtschaftliche, technische und verwaltungstechnische Zusammenarbeit zur gemeinsamen und koordinierten Ausübung des ÖPNVs und der Beförderung der Touristen vereinbart hat. Unter der eingetragenen Marke TIB mit entsprechender Corporate Identity werden alle städtischen Verkehrsmittel auf den Balearen (Busse, Bahn und S-Bahnen) betrieben. Die Caetano-Elektrobusse der eCity Gold-Baureihe sind 12 Meter lang und seien mit 28 Sitz- sowie 49 Stehplätze bestellt worden. Gleich mitbestellt wurden entsprechende Ladestationen, die  in den Depots der Grupo Ruiz de Alcúdia sowie in Palma installiert werden. Um grüne Energie einspeisen zu können, werde zudem jeweils ein Photovoltaik-System verbaut. (CAIB/GrupoRuiz/TIB/PM/Schreiber)

Teilen auf: